Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Tsitsi Dangarembga

Ehrung für Tsitsi Dangarembga

Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels geht 2021 an die Autorin aus Simbabwe

Jan Tussing. Onlinefassung: Rick Reitler. Mit Informationen von der dpa   21.06.2021 | 14:45 Uhr

Die simbabwische Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021. Zur Begründung hieß es, Dangarembga sei eine der wichtigsten Künstlerinnen ihres Landes und "eine weithin hörbare Stimme Afrikas in der Gegenwartsliteratur". Ein Porträt.

Die simbabwische Autorin und Filmemacherin Tsitsi Dangarembga (62) erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2021. Das hat der Stiftungsrat am 21. Juni in Frankfurt am Main bekannt gegeben. Zur Begründung hieß es, Dangarembga sei eine der wichtigsten Künstlerinnen ihres Landes und "eine weithin hörbare Stimme Afrikas in der Gegenwartsliteratur".

Der Friedenspreis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird seit 1950 vergeben, traditionell im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. Die feierliche Preisverleihung soll im Oktober stattfinden.

Hintergrund

Seit 1950 verleiht der Börsenverein des Deutschen Buchhandels den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Mit den von ihm und den Preisträgerinnen und Preisträgern ausgelösten Debatten und Diskussionen zählt er zu den wichtigsten Kulturpreisen des Landes. Traditionell wird er zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse in der Frankfurter Paulskirche übergeben.


Weitere Informationen:

tagesschau.de: Deutscher Buchhandel
Tsitsi Dangarembga erhält Friedenspreis
Tsitsi Dangarembga hat sich als Autorin, Filmemacherin und Aktivistin einen Namen gemacht - und erhält dafür nun den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Sie sei eine weithin hörbare Stimme Afrikas, so die Jury.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 21.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Tsitsi Dangarembga (Foto: picture alliance/dpa/Börsenverein des Deutschen Buchhandels | Mateusz Zaboklicki).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja