Bachmannpreis 2021: Wettlesen in Klagenfurt

Das Wettlesen in Klagenfurt beginnt

Ein Gespräch mit ARD-Literaturexperte Holger Heimann nach dem Eröffnungsabend des Bachmannpreis-Wettbewerbs am 16. Juni 2021 in Klagenfurt

Holger Büchner. Onlinefassung: Rick Reitler   17.06.2021 | 08:45 Uhr

Die "45. Tage der deutschsprachigen Literatur" im österreichischen Klagenfurt sind eröffnet. SR-Moderator Holger Büchner hat mit ARD-Literaturexperte Holger Heimann u. a. über die Auftaktrede von Hubert Winkels und über seine Favoriten für den Ingeborg Bachmann Preis 2021 gesprochen.

Am Mittwoch, 16. Juni, wurden die "45. Tage der deutschsprachigen Literatur" im österreichischen Klagenfurt am Wörthersee eröffnet.

14 Kandidatinnen und Kandidaten

Im Mittelpunkt steht der Wettbewerb um den renommierten Ingeborg Bachman Preis, um den dieses Jahr neun Autorinnen und fünf Autoren konkurrieren. Ihre Lesungen wurden vorab aufgezeichnet, die Jury diskutiert - anders als noch 2020 - im ORF-Theater vor Ort, allerdings ohne Saalpublikum.

Eröffnungsrede: Hubert Winkels

SR-Moderator Holger Büchner hat mit Korrespondent Holger Heimann u. a. über die Eröffnungsrede von Hubert Winkels und über seine Preisfavoriten 2021 gesprochen. Heimann freut sich insbesondere auf die Beiträge von der in der DDR aufgewachsenen Schriftstellerin Heike Geißler und des deutschen Psychologem Dr. Leander Steinkopf.

Weitere Informationen: https://bachmannpreis.orf.at


Rückblick auf 2020:

Die 44. Tage der deutschsprachigen Literatur waren am 21. Juni 2020 zu Ende gegangen. Auch damals hatten sich 14 Autorinnen und Autoren um den Ingeborg Bachmann Preis beworben. Die Siegerin hieß am Ende Helga Schubert.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 17.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Symbolbild ganz oben zeigt einen Stapel Bücher (Foto: Jana Bohlmann).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja