Peter Buwalda: "Otmars Söhne"

Peter Buwalda: "Otmars Söhne"

Der BuchTipp

Peter Henning   15.06.2021 | 13:45 Uhr

Sein furioser, 2013 erschienener Debütroman "Bonita Avenue" wirbelte wie ein Orkan über die niederländische Literaturszene. Peter Buwalda mischte darin das zeitgenössische Erzählen mit seinem wilden, ungezügelten Furor neu auf, indem er die Familie als Schlangengrube und Hort allen Übels beschrieb.

Teil eins einer Trilogie

Nun hat Buwalda als ersten Teil einer raumgreifenden Trilogie mit "Otmars Söhne" einen Roman vorgelegt, der erneut auf atemberaubende Weise Familienroman, Thriller und Selbsterkundungsstory mischt. Peter Henning hat ihn schon gelesen.


Peter Buwalda
Otmars Söhne

Aus dem Niederländischen übersetzt von Gregor Seferens
Rowohlt Verlag 2021.
624 Seiten. 24,00 Euro.
ISBN: 978-3-498-00175-9


Mehr über Buwalda im Archiv:

Im Porträt: Peter Buwalda
"Sex, Öl und klassische Musik"
Marten Hahn hat Peter Buwalda besucht und mit ihm über sein neuestes Werk "Otmars Söhne" gesprochen.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 15.06.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja