Das war das Festival erLESEN 2021

Das war das Festival erLESEN 2021

Die dritte Ausgabe des saarländischen Literaturfestivals erLESEN ist zu Ende

Jana Bohlmann. Onlinefassung: Rick Reitler  

Mit dutzenden Veranstaltungen rund ums Thema Buch ist die dritte Ausgabe des saarländischen Literaturfestivals erLESEN zu Ende gegangen. SR-Reporterin Jana Bohlmann blickt zurück auf großartige Abende voller interessanter Bücher und mit vielen Emotionen an interessanten Orten.

Mit dutzenden Veranstaltungen rund ums Thema Lesen ist am 13. Juni die dritte Ausgabe des saarländischen Literaturfestivals erLESEN zu Ende gegangen. In Buchhandlungen, Biergärten, Theatern und Orten u.a. in Neunkirchen, Wadern, St. Ingbert, Blieskastel, Saarbrücken und Saarlouis gab's viel zu Lesen oder zu Hören. Auch im Live-Stream war einiges los.

SR-Reporterin Jana Bohlmann blickt zurück auf großartige Abende voller Literatur mit interessanten Neuerscheinungen und vielen Emotionen an interessanten Orten.

Das Festival auf SR 2 KulturRadio

SR 2 KulturRadio berichtet über ausgewählte Veranstaltungen und widmet drei Autorinnen und Autoren die Sendung "Literatur im Gespräch":

Weitere Informationen:
https://www.erlesen-saarland.de

Hintergrund

Initiiert wurde das Festival erLESEN im Jahr 2018 vom Landesverband des Börsenvereins des deutschen Buchhandels zusammen mit dem Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes. Die im Saarland dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels angeschlossenen Buchhandlungen wenden sich damit insbesondere an die junge Generation.

Als Partner und Sponsoren mit an Bord sind das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, SR 2 KulturRadio, die Agentur zeit:raum und der Deutsche Literaturfonds im Rahmen von "Neustart Kultur".


Festival-BuchTipps:

Paul Maar über "Der kleine Troll Tojok"
Reimen, was das Zeug hält
Der Kinderbuchautor und Sams-Erfinder Paul Maar hat am Samstag, 12. Juni, im Saarbrücker Schloss das Publikum der saarländischen Literaturtage "erLESEN“ mit auf eine Reise in die Welt der Trolle genommen. Er las aus seinem Buch "Der kleine Troll Tojok".

Linus Reichlin zu Gast in Blieskastel
"Senor Herreras blühende Intuition"
Mit "Senor Herreras blühende Intuition" hat der Schweizer Autor Linus Reichlin einen turbulenten Roman vorgelegt, in dem er der Frage nachgeht, ob man sein Leben wirklich ändern kann oder ob das Leben selbst einen ändert.

Lesung in Neunkirchen
Rainer Moritz: "Als wär das Leben so"
Am Abend des 7. Juni ist Rainer Moritz zu Gast in Neunkirchen. Er liest dort in der Gebläsehalle aus seinem neuen Roman "Als wär das Leben so". Peter König stellt den Autor und seinen Roman vor.

Esther Kuhn bei den Literaturtagen im Saarland
"Weil Bienen leichter zu erzählen sind als Umweltprobleme"
Schon mit sechs Jahren wollte die Saarländerin Esther Kuhn Schriftstellerin werden. Bei der diesjährigen Ausgabe der saarländischen Literaturtagen "erLESEN“ ist sie mit ihrem Debüt, dem Kinderbuch "SOS Mission Blütenstaub“, zu Gast.

Iris Wolff zu Gast in Wadern
"Die Unschärfe der Welt"
Am Samstag ist Iris Wolff zu Gast in Wadern, um aus ihrem aktuellen Roman "Die Unschärfe der Welt" zu lesen. Es geht um Menschen im Banat, einer Viel-Nationen-Region in Osteuropa. Sally-Charell Delin hat das Buch schon gelesen.

Lesung am 6. Juni in der Historischen Mühle Limbach
Esther Becker: "Wie die Gorillas"
In Esther Beckers Debütroman "Wie die Gorillas" geht es um drei pubertierende, befreundete Frauen und ihr Umgang mit ihrer Körperlichkeit. Jana Bohlmann hat das Buch schon gelesen und mit der Autorin gesprochen.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Nachmittag" vom 14.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Publikum des Festivals erLESEN 2021 (Archivfoto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja