Friedrich Ani: "Letzte Ehre"

Friedrich Ani: "Letzte Ehre"

Der BuchTipp

Thomas Plaul. Onlinefassung: Rick Reitler   14.06.2021 | 13:20 Uhr

Friedrich Ani wurde 1959 in Kochel am See als Sohn einer deutschen Mutter und eines syrischen Vaters geboren. Zum Werk des heute in München lebenden Autors gehören Gedichtbände, Theaterstücke, Hörspiele, Fernsehdrehbücher und über 30 Kriminalromane, in denen er verschiedene Ermittler agieren lässt.

Oberkommissarin Nasri ermittelt solo

In seinem letzten, vor zwei Jahren erschienenen Buch "All die unbewohnten Zimmer" brachte er nicht nur zum ersten Mal drei seiner Ermittler zusammen, sondern führte auch eine neue Oberkommissarin ein: Fariza Maria Nasri. Sie ermittelt in seinem neuen Roman "Letzte Ehre" allein: Was ist mit der nach einer Party verschwundenen siebzehnjährige Finja Madsen geschehen?

Thomas Plaul hat das Buch schon gelesen und mit Friedrich Ani gesprochen.


Friedrich Ani
Letzte Ehre

Surkamp Verlag 2021
270 Seiten. 22,00 Euro.
ISBN: 978-3-518-42990-7


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 14.06.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja