"Leipzig liest extra": ein Zeichen der Hoffnung

Ein Zeichen der Hoffnung

Ein Beitrag zum Auftakt des Lesefests "Leipzig liest extra"

Andreas Berger. Onlinefassung: Rick Reitler   27.05.2021 | 08:00 Uhr

Jahrzehntelang lud Europas größtes Literaturfestival "Leipzig liest" zu gut 3500 Veranstaltungen an vier Tagen ein. Nach dem Corona-bedingten Ausfall 2020 findet das Festival 2021 vom 27. bis zum 30. Mai wenigstens in abgespeckter Form statt - als "Leipzig liest extra“ mit nur gut 400 Events an 80 Orten. Der Großteil läuft lediglich online; bei rund 100 Terminen ist aber auch Live-Publikum zugelassen. Andreas Berger hat zum Auftakt ein Stimmungsbild eingefangen.

Festivalsamstag: "Nacht der Bücher"

Am Samstag, 29. Mai, überträgt SR 2 KulturRadio zwischen 20.00 und 23.00 Uhr im Rahmen der ARD Radiokulturnacht die "Nacht der Bücher" vom Leipziger Lesefest.

Weitere Informationen:

mdr.de
"Leipzig liest extra" - die virtuelle Buchmesse 2021
Die Corona-Pandemie sorgt das zweite Jahr in Folge dafür, dass die Leipziger Buchmesse nicht wie geplant stattfinden kann. Aber auch 2021 gibt es ein umfangreiches Ersatzprogramm. In der Messestadt gibt es mit "Leipzig liest extra" ein Lesefest, was dank gesunkener Inzidenzen sogar mit Publikum stattfinden kann.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 27.05.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Mitarbeiterin der Leipziger Messe, die im Veranstaltungskatalog zum Lesefest "Leipzig liest" blättert (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jan Woitas).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja