Arnon Grünberg: "Besetzte Gebiete"

Arnon Grünberg: "Besetzte Gebiete"

Der BuchTipp

Katrin Hillgruber. Onlinefassung: Rick Reitler   11.05.2021 | 15:40 Uhr

Der niederländische Schriftsteller und Journalist Arnon Grünberg hat einen neuen Roman vorgelegt, in dessen Mittelpunkt erneut der Psychiater O. Kadoke steht. "Mit dem literarischen Florett karikiert Arnon Grünberg die Auswüchse der #metoo-Debatte", so Katrin Hillgruber über das Buch.

Der Amsterdamer Psychiater O. Kadoke ist ein rundum liebenswerter Mensch, den Arnon Grünbergs Leserschaft bereits aus dem Roman "Muttermale" aus dem Jahr 2016 kennt. Dabei ist dessen Lektüre keine zwingende Voraussetzung, um Grünbergs neuen Roman "Besetzte Gebiete" zu genießen.

Grünbergs Held Kadoke verliert seine Approbation, als die Pflegerin seines Vaters ihn in Zusammenhang mit sexuellen Übergriffen erwähnt. Der Agnostiker Kadoke flieht zusammen mit einer entfernten Verwandten und seinem pflegebedürftigen Vater ins israelisch besetzte Westjordanland...

"Mit dem literarischen Florett karikiert Arnon Grünberg die Auswüchse der #metoo-Debatte", erläutert Katrin Hillgruber, ein zugleich "schreiend komisches wie zutiefst humanes" Buch.


Arnon Grünberg
Besetzte Gebiete

Aus dem Niederländischen von Rainer Kersten
Kiepenheuer & Witsch Verlag 2021
432 Seiten. 24,00 Euro.
ISBN: 978-3-462-00106-8


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 11.05.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja