"'Temple of Refuge' oder Vom Flüchtling zum Kreativen"

"Temple of Refuge"

Wie Sartep Namiq aus dem Irak dank der Neuen Auftraggeber sein Potenzial entdeckte

Oliver Kranz   14.03.2021 | 15:56 Uhr

"Eine andere Welt ist möglich. Auf jeden Fall lässt sie sich zeichnen!“ – mit diesen Worten beginnt der Comic "Temple of Refuge", der seit wenigen Tagen im Handel ist. Der irakische Kurde Sartep Namiq hat darin seine eigene Fluchtgeschichte verarbeitet. Oliver Kranz über seine Geschichte - und den Comic, der dabei herausgekommen ist.

Hier zu finden: https://www.temple-of-refuge.net/de/

Ein Thema in der Sendung "Canapé" am 14.03.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja