Mirko Bonné: "Seeland Schneeland"

Mirko Bonné: "Seeland Schneeland"

Der BuchTipp

Michael Braun. Onlinefassung: Rick Reitler   14.02.2021 | 13:30 Uhr

Der in Hamburg lebende Schriftsteller und Übersetzer Mirko Bonné ist ein Erzähler altmeisterlichen Formats, dem die bedächtige Erzählweise eines Leo Tolstoi näher ist als die nervöse Collagetechnik heutiger Romanautoren.

Sein neuer Roman "Seeland Schneeland" erzählt in Anknüpfung an Tolstois "Anna Karenina" drei große Sehnsuchtsgeschichten. Im Mittelpunkt steht Merce Blackboro, ein junger Mann aus Südwales, der einst eine Reise in die Antarktis antrat, um einem Liebesschmerz zu entkommen. Er reist der von ihm begehrten Ennid Muldoon entgegen, die eine Schiffs-Havarie überlebt hat. Michael Braun hat den Roman gelesen und mit Mirko Bonné gesprochen.


Mirko Bonné
Seeland Schneeland

Frankfurt am Main: Schöffling & Co. 2021
448 Seiten, 24,00 Euro
ISBN: 978-3-89561-410-1


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 08.02.2021 und in "Canapé" am 14.02.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja