Tilla Fuchs über den neuen Literaturpreis "Grenzen"

Bester Roman zum Thema "Grenzen" gesucht

Ein Gespräch mit SR-Literaturredakteurin Tilla Fuchs

Sally-Charell-Delin. Onlinefassung: Rick Reitler   03.02.2021 | 16:00 Uhr

Welcher ist der beste französischsprachige Roman des Jahres 2020, der sich auch mit dem Thema Grenzen beschäftigt? Das wollen die Université de Lorraine und die Universität der Großregion in Zusammenarbeit mit dem UniGR-Center for Border Studies herausfinden - und haben dafür einen neuen, grenzüberschreitenden Literaturpreis namens "Grenzen - Léonora Miano" ins Leben gerufen.

Der Preis ist der kamerunischen Schriftstellerin Léonora Miano gewidmet.

Zur Jury gehört auch SR-Literaturredakteurin Tilla Fuchs. Ein Interview.

Weitere Informationen: http://www.grossregion.net


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 03.02.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja