Madeleine Prahs: "Die Letzten"

Madeleine Prahs: "Die Letzten"

Der LiteraturTipp zum Rechercheprojekt "Wem gehört das Saarland?"

Barbara Renno. Onlinefassung: Rick Reitler   08.10.2020 | 13:15 Uhr

In ihrem Roman "Die Letzten" aus dem Jahr 2019 beschäftigt sich Madeleine Prahs mit dem sich stetig wandelnden Wohnungsmarkt in Leipzig. SR-Kulturredakteurin Barbara Renno hat mit Prahls über ihre Beobachtungen gesprochen.

Die Schriftstellerin Madeleine Prahs (Foto: Pressefoto/Heike Bogenberger)
Die Schriftstellerin Madeleine Prahs (Foto: Heike Bogenberger)

Seit gut einer Woche fragen wir vom Saarländischen Rundfunk gemeinsam mit dem Recherchezentrum Correctiv "Wem gehört das Saarland?". Nicht ohne Grund, denn auch in unserem Bundesland wird es auf dem Mietmarkt immer enger: Die Mietpreise steigen, guter, bezahlbarer Wohnraum wird immer teurer, gebaut wird oftmals im Luxussegment. Dafür muss alte Bausubstanz weichen

Das sind Geschichten aus dem wirklichen Leben, die längst ihren Platz in der Literatur gefunden haben. SR-Kulturredakteurin Barbara Renno stellt Ihnen einen solchen Fall vor – den Roman der Autorin Madeleine Prahs namens "Die Letzten". Darin beschäftigt sich die Autorin mit dem sich stetig wandelnden Wohnungsmarkt in Leipzig.

Auf einen Blick:


Madeleine Prahs
Die Letzten

dtv Literatur 2019
304 Seiten. 11,90 Euro
ISBN: 978-3-423-14728-6


Mehr über das Recherche-Projekt:

Bürgerrecherche
Wem gehört das Saarland?
Wem gehören die Wohnungen und Häuser im Saarland? Wie schwer ist es, ein Baugrundstück zu finden? Wer profitiert von steigenden Preisen? Zusammen mit Ihnen machen wir den Wohnungsmarkt transparenter. Lassen Sie uns gemeinsam herausfinden: Wem gehört das Saarland?


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 08.10.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja