Zora Neale Hurston: "Barracoon"

Zora Neale Hurston: "Barracoon"

Der LiteraturTipp

Manfred Loimeier   13.08.2020 | 13:15 Uhr

Jene afroamerikanischen Autorinnen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den USA über den Alltag der schwarzen Bevölkerung schrieben, genießen hierzulande in der Regel keinen großen Bekanntheitsgrad. Anders in den USA: Dort war beispielsweise Zora Neale Hurston zu ihrer Zeit eine der bekanntesten Schriftstellerinnen. Ihr Roman "Baracoon", die Geschichte des letzten amerikanischen Sklaven, ist nun endlich auch in deutscher Übersetzung erschienen. Manfred Loimeier hat es bereits gelesen.

Auf einen Blick:


Zora Neale Hurston
Barracoon. Die Geschichte des letzten amerikanischen Sklaven

Aus dem Amerikanischen von Hans-Ulrich Möhring
Penguin Verlag 2020
224 Seiten. 20,00 Euro
ISBN: 978-3-328-60130-2


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 13.08.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja