"Die Pille hat grundsätzlich Frauen freier gemacht"

"Die Pille hat grundsätzlich Frauen freier gemacht"

Ein Gespräch mit Dr. Eva Maria Silies über die ersten 20 Jahre "Liebe, Lust und Last" mit der Pille

Chris Ignatzi. Onlinefassung: Rick Reitler   06.08.2020 | 16:45 Uhr

Im Sommer 1960 kam "die Pille" in den Vereinigten Staaten von Amerika auf den Markt - in Deutschland war das rund ein Jahr später der Fall. Die Historikerin Dr. Eva-Maria Silies hat die ersten 20 Jahre "Liebe, Lust und Last" mit der Pille untersucht. Wie wurde die neue sexuelle Freiheit ohne das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft damals aufgenommen - bei Frauen, Männern, in der Ärzteschaft und in den Medien? Ein Interview.


Auf einen Blick:


Eva-Maria Silies
Liebe, Lust und Last
Die Pille als weibliche Generationserfahrung in der Bundesrepublik 1960 - 1980

Wallstein Verlag 2010
488 Seiten. 39,90 Euro
ISBN 978-3-8353-0646-2 (2010)


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 06.08.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt verschiedene Packungen des Verhütungsmittels Anti-Baby-Pille (Foto: dpa/Jörg Lange).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja