Karine Tuil: "Menschliche Dinge"

Karine Tuil: "Menschliche Dinge"

Der LiteraturTipp

Katja Petrovic   03.08.2020 | 13:10 Uhr

Sozialpolitische Fragen und menschliche Widersprüche ziehen sich wie ein roter Faden durch das mehrfach ausgezeichnete Werk der französischen Autorin Karine Tuil. In ihrem neusten Roman "Menschliche Dinge" setzt sich die ehemalige Juristin mit dem Vorwurf der Vergewaltigung auseinander. Inspiriert von einer wahren Geschichte, wagt sie dabei eine ungewöhnliche Perspektive: die des vermeintlichen Täters und seiner Familie. Katja Petrovic hat das Buch gelesen und mit der Autorin gesprochen.

Auf einen Blick:


Karine Tuil
Menschliche Dinge

Aus dem Französischen von Maja Ueberle-Pfaff
Claassen Verlag 2020
384 Seiten. 22,00 Euro.
ISBN: 9783546100021


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 03.08.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt das Buchcover (Verlag Classen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja