Michael Kumpfmüller: "Ach, Virginia"

Michael Kumpfmüller: "Ach, Virginia"

Der LiteraturTipp

Thomas Plaul   20.07.2020 | 13:20 Uhr

Virginia Woolf gilt vor allem mit ihren Romanen "Mrs Dalloway", "Zum Leuchtturm" und "Orlando" als eine der wichtigsten englischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. 1882 in London geboren, verkehrte Woolf in den Intellektuellenkreisen der Bloomsbury Group und heiratete 1912 den jüdischen Publizisten Leonard Woolf. 1941 nahm sie sich kurz nach ihrem 59. Geburtstag das Leben. Michael Kumpfmüller einen Roman über die letzten zehn Tage im Leben von Virginia Woolf geschrieben: "Ach, Virginia". Thomas Plaul hat das Buch gelesen und mit dem Autor gesprochen.

Auf einen Blick:


Michael Kumpfmüller
Ach, Virginia

Kiepenheuer und Witsch 2020
240 Seiten. 22,00 Euro.
ISBN: 978-3-462-04921-3

Über den Autor

Michael Kumpfmüller, geboren 1961 in München, lebt als freier Autor in Berlin. Im Jahr 2000 erschien mit dem Roman "Hampels Fluchten" seine erste literarische Veröffentlichung, 2003 sein zweiter Roman "Durst" und 2008 "Nachricht an alle", für den er mit dem Döblin-Preis ausgezeichnet wurde. Sein Roman "Die Herrlichkeit des Lebens" ist mittlerweile in 23 Sprachen übersetzt worden.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 20.07.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt das Buchcover (Kiepenheuer & Witsch).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja