Irena Veisaite: "Ein Jahrhundertleben in Litauen"

Irena Veisaite: "Ein Jahrhundertleben in Litauen"

Ein Beitrag über das Erinnerungsbuch von Irena Veisaite über ihre Erlebnisse während und nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges

Judith Leister / Tilla Fuchs   07.05.2020 | 11:20 Uhr

In der litauischen Hauptstadt Vilnius war der Zweite Krieg bereits viele Monate vor dem 8. Mai 1945 zu Ende. Die heute 92-jährige Irena Veisaite, eine Litauerin jüdischer Herkunft, hat das Kriegsende dort erlebt. Unsere Autorin Judith Leister hat ihr - zusammen mit ihrem Landsmann Aurimas Svedas verfasstes - Erinnerungsbuch "Ein Jahrhundertleben in Litauen" gelesen und die Autorin vor einiger Zeit besucht.

Auf einen Blick


Irena Veisaite
Ein Jahrhundertleben in Litauen

Wallstein Verlag 2020, 428 Seiten, 24,00 Euro
ISBN: 978-3835335561


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 04.05.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja