Gustav-Regler-Preis 2020 ausgeschrieben

Gustav-Regler-Preis 2020 ausgeschrieben

Tilla Fuchs   14.06.2019 | 06:50 Uhr

Die Stadt Merzig, das saarländische Ministerium für Kultur und Bildung und der SR haben den Gustav-Regler-Preis 2020 und den gleichnamigen Förderpreis ausgeschrieben. SR-Literaturredakteurin Tilla Fuchs blickt zurück auf den letzten Gewinnerjahrgang 2017. Damals waren Michael Kleeberg und Verena Mermer geehrt worden.

Die Stadt Merzig, das saarländische Ministerium für Kultur und Bildung und der Saarländische Rundfunk haben den mit 10.000 Euro ausgestatten Gustav-Regler-Preis 2020 und den gleichnamigen Förderpreis (4000 Euro) ausgeschrieben. Der Preis wird alle drei Jahre verliehen.

Das Werk der Kandidatinnen oder Kandidaten soll in der literarischen Tradition des Merziger Schriftstellers stehen bzw. für dessen Werte eintreten. Für den Hauptpreis muss man mit einer schriftlichen Begründung vorgeschlagen werden, für den Förderpreis darf man sich selbst bewerben.

Mit dem Hauptpreis wird eine bereits erbrachte herausragende literarische Leistung in deutscher Sprache prämiert. Beide Preise dürfen auch Autor/inn/en auszeichnen, die sich reportage-literarischer oder essayistischer Formen bedienen. Das Schwergewicht bei der Beurteilung soll auf der literarischen Qualität liegen.

Regler war ein engagierter Autor, der an der Schreibmaschine und im spanischen Bürgerkrieg inmitten der internationalen Brigaden für Humanismus und Antifaschismus eintrat. Mit Romanen wie "Die Saat" oder seiner Autobiographie "Das Ohr des Malchus" wurde er international bekannt. Er starb 1963.

Vorschläge/Bewerbungen:

Stadtbibliothek der Kreisstadt Merzig
Hochwaldstraße 47, D-66663 Merzig
E-Mail: stadtbibliothek@merzig.de
Fon: +49-(0)6861 / 85490

Einsendeschluss: 31.12.2019


Regler-Hauptpreisträger Michael Kleeberg (Foto: Lothar Koethe)
Michael Kleeberg (Foto: Lothar Koethe)


Gewinner 2017

SR-Literaturredakteurin Tilla Fuchs blickt zum Beginn der Ausschreibung zurück auf den letzten Gewinnerjahrgang 2017. Damals waren Michael Kleeberg und Verena Mermer geehrt worden.

Michael Kleeberg hatte die mit 10.000 Euro ausgestatte Auszeichnung 2017 laut Jurybegründung für seine "stoffliche und formale Vielfalt, Welthaltigkeit, Engagement für Toleranz, Menschlichkeit und interkulturelle Verständigung, insbesondere im deutsch-französischen Literaturdialog" seines Werkes erhalten.

Regler-Förderpreisträgerin Verena Mermer (Foto: Christian Schreibmüller)
Verena Mermer (Foto: Christian Schreibmüller)

Den mit 4000 Euro dotierten Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks gewann damals die österreichische Autorin Verena Mermer für ihren Text "die straßen richtung altstadt".

Der Gustav-Regler-Preis

Die Kreisstadt Merzig, unterstützt vom Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes, und der Saarländische Rundfunk verleihen seit 1999 gemeinsam den Gustav-Regler-Preis der Kreisstadt Merzig sowie den Gustav-Regler-Förderpreis des Saarländischen Rundfunks. Es geht dabei um Würdigung von Werk und Leben des Schriftstellers Gustav Regler, um die Anerkennung literarischer Verdienste und um interkulturelle und internationale Verständigung sowie um die Förderung des Nachwuchses.

Diese Preise werden alle drei Jahre am Geburtstag Gustav Reglers in Merzig überreicht. Mit dem Gustav-Regler-Preis wird eine bereits erbrachte herausragende literarische Gesamtleistung gewürdigt, der Gustav-Regler-Förderpreis zeichnet junge Autoren aus.

Bisher 14 Preisträger:

  • 2017: Hauptpreis für Michael Kleeberg, Förderpreis für Verena Mermer
  • 2014: Hauptpreis für Michael Buselmeier, Förderpreis für Miriam Sachs
  • 2011: Hauptpreis für Arnfrid Astel und Förderpreis für Cordula Simon
  • 2008: Hauptpreis für Erasmus Schöfer, Förderpreis für Susanne Schedel
  • 2005: Hauptpreis für Roger Manderscheid, Förderpreis für Christopher Ecker
  • 2002: Hauptpreis für Giwi Margwelaschwili, Förderpreis für Ernestine Leutgeb
  • 1999: Hauptpreis für André Weckmann, Förderpreis für Martin Bettinger

Mehr über Regler im Archiv:

Der Schriftsteller Gustav Regler und der SR
"Mein Haus, Meister, ist das Ihre" – so überaus zuvorkommend soll Intendant Franz Mai den in Merzig geborenen Schriftsteller Gustav Regler beim Saarländischen Rundfunk begrüßt haben. Da war Regler ein geschätzter Autor im Saarland und seit einigen Jahren Mitarbeiter des SR.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 14.06.2019 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen