Mini-Essays von Wilhelm Genazino Teil 1: "Kätzchen, mein Meerettich geht unter"

Teil 1: "Kätzchen, mein Meerettich geht unter"

Mini-Essays von Wilhelm Genazino

Wilhelm Genazino   30.12.2018 | 07:00 Uhr

Wilhelm Genazino, der am 12. Dezember dieses Jahres gestorben ist, war ein Meister der Alltagsbeschreibung. In seinen rund 20 Romanen blickt er verschmitzt und beiläufig lebensklug auf das, was uns Tag für Tag umtreibt. Scheinbar Banales wandelt er mit wenigen Sätzen zur Poesie. Dass Genazino auch ein hervorragender und scharf beobachtender Literaturanalyst war, ist weniger bekannt. "Achtung Baustelle" heißt ein Band, in dem er Sätze großer Literaten und Denker auf eine sehr eigene Weise kommentiert. Für den Saarländischen Rundfunk hat er einige dieser Mini-Essays eingelesen.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 31.12.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen