Schon 175 Jahre im Kampf gegen die Weihnachtsgeister

175 Jahre im Kampf gegen die Weihnachtsgeister

Ein Gespräch mit dem Saarbrücker Literaturprofessor Joachim Frenk über Charles Dickens berühmte "Weihnachtsgeschichte"

Audio: Steffen Kolodziej / Foto: SR Fernsehen   19.12.2018 | 15:45 Uhr

Der sprichwörtliche Geizhals, Geldverleiher und Weihnachtshasser Ebeneezer Scrooge muss sich nun schon seit 175 Jahren von drei Geistern zum Christmas-Fan bekehren lassen: So lange ist es her, dass Charles Dickens seine bereits unzählige Male verfilmte Weihnachtsgeschichte unter dem Titel "A Christmas Carol" zu Papier brachte. Damals wie heute ein riesiger literarischer Erfolg.

Prof. Joachim Frenk, Professor für Britische Literatur- und Kulturwissenschaft an der Universität des Saarlandes, erläutert im Gespräch mit SR-Moderator Steffen Kolodziej die kulturhistorischen Hintergründe des weltweit geliebten Dauerbrenners.

Ebenezer Scrooge in der "Weihnachtsgeschichte" von Charles Dickens anno 2014 im Staatstheater (Foto: SR/ab)
"Scrooge" als Bühnenstar


Der SR 2-FilmTipp (Archiv):

Der SR 2-Filmtipp
Charles Dickens - Der Mann, der Weihnachten erfand
Das Fernsehen kommt in der Adventszeit längst nicht mehr ohne einige der unzähligen Verfilmungen der Erzählung "A Christmas Carol" aus, in der der geizige Geschäftsmann Scrooge von mehr oder weniger gruseligen Weihnachtsgeistern auf den Pfad der Milde und Freigiebigkeit gebracht wird. Um den Schöpfer dieser Geschichte geht es auch im Kinofilm "Charles Dickens - Der Mann, der Weihnachten erfand". Alexander Soyez hat sich bereits in vorweihnachtliche Stimmung versetzen lassen.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag " vom 19.12.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen