Studiogespräch zum neuen Roman von Olivier Guez: "Das Verschwinden des Josef Mengele"

Das Verschwinden des Josef Mengele

Studiogespräch zum neuen Roman von Olivier Guez

Kai Schmieding / Tilla Fuchs   26.09.2018 | 07:40 Uhr

Noch bis Anfang der 1950er Jahre flohen hochrangige Nazis über die sogenannten "Rattenlinien" u. a. nach Südamerika. Wie dieses Flucht-System genau funktionierte und warum so viele NS-Verbrecher so lange unbehelligt blieben, das hat der französische Autor und Journalist Olivier Guez recherchiert. "Das Verschwinden des Josef Mengele" heißt sein Buch, das nun auch in deutscher Übersetzung vorliegt. SR 2-Moderator Kai Schmieding hat mit Tilla Fuchs aus der SR 2-Literaturredaktion über das Buch gesprochen.

Autor Olivier Guez (Foto: imago/Italy Photo Press)

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 26.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen