Studiogespräch: Sechs Romane auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises

Sechs Romane auf der Shortlist

Deutscher Buchpreis 2018

Tilla Fuchs   11.09.2018 | 16:20 Uhr

Am Dienstag wurde in Frankfurt die Shortlist für den deutschen Buchpreis 2018 bekannt gegeben. Die Auszeichnung, die jedes Jahr zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verliehen wird, gilt als einer der wichtigsten Literaturpreise des Landes. Wer hoffen darf und was das besondere an der diesjährigen Vorauswahl ist, darüber hat SR 2-Moderator Steffen Kolodziej mit SR 2-Literaturredakteurin Tilla Fuchs gesprochen.

Das sind die Nominierten der Shortlist:

·      María Cecilia Barbetta: Nachtleuchten (S. Fischer, August 2018)

·      Maxim Biller: Sechs Koffer (Kiepenheuer & Witsch, September 2018)

·      Nino Haratischwili: Die Katze und der General(Frankfurter Verlagsanstalt, August 2018)

·      Inger-Maria Mahlke: Archipel (Rowohlt, August 2018)

·      Susanne Röckel: Der Vogelgott (Jung und Jung, Februar 2018)

·      Stephan Thome: Gott der Barbaren (Suhrkamp, September 2018)

Eine Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 11.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen