Schreiben mit Witz und Bravour

Schreiben mit Witz und Bravour

Ein Porträt des Autors Frank Witzel anlässlich der Verleihung des Eugen-Helmlé-Übersetzerpreises

Ruthard Stäblein   06.09.2018 | 16:20 Uhr

Der Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis wird am Abend des 7. September in Sulzbach an den Franzosen Oliver Mannoni überreicht. Einer der Autoren, die Mannoni übersetzt hat, ist Frank Witzel. In seinem Buch "Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969" verfolgt er das Leben der "Nach-86er-Generation" bis in die Wurzeln zurück und versetzt den Leser auf eine humorvolle Weise in eine Provinz- und Phantasiewelt. Ein Portrait von Ruthard Stäblein.

Hintergrund:

Auszeichnung für Übersetzer
Olivier Mannoni bekommt den Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2018
Der mit 10.000 Euro ausgestatte Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis geht in diesem Jahr an Olivier Mannoni. Der Franzose wird ausgezeichnet für seine hervorragenden Übersetzungen von so unterschiedlichen Autoren wie Frank Witzel, Martin Suter oder Milena Michiko Flašar. Es handelt sich um einen Preis der Stiftung ME Saar, der Stadt Sulzbach und des Saarländischen Rundfunks.

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 06.09.2018 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen