"Literatur anfassbar machen"

"Literatur anfassbar machen"

Gespräch mit Stefanie Brich zum neuen Lesefestival im Saarland

Steffen Kolodziej   07.03.2018 | 16:20 Uhr

Im April 2018 soll im Saarland mit "erLesen! Literaturtage im Saarland" ein neues Literaturfestival aus der Taufe gehoben werden. Es ist eine Gemeinschaftsaktion des Ministeriums für Bildung und Kultur und des Landesverbandes Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Über das Festival und die Situation des saarländischen Buchhandels im Allgemeinen hat SR 2-Moderator Steffen Kolodziej mit Stefanie Brich, der Geschäftsführerin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, gesprochen.

Stephanie Brich, Landesgeschäftsführerin des Börsenvereins des deutschen Buchhandels (Foto: Martin Breher/SR)

Das Festival wird vom saarländischen Buchhandel organisiert und soll jährlich stattfinden. Die Buchhändler wenden sich damit insbesondere an die junge Generation. Die Veranstaltung fällt mit dem Welttag des Buches am 23. April zusammen.

Das zweiwöchige Literatufestival soll direkt nach den Osterferien im April stattfinden. Die dem Börsenverein angeschlossenen Buchhandlungen bieten unter anderem Lesungen und Buchkunstveranstaltungen an. Eine große Auftaktveranstaltung ist ebenso geplant wie eine prominent besetzte Schlussveranstaltung.

Auf einen Blick

Wann?
7. bis 22. April

Wo?
In Buchhandlungen, Bibliotheken, Theatern und Museen im ganzen Saarland

Weitere Informationen:
http://www.erlesen-saarland.de/

Über dieses Thema wurde in der Sendung "Der Nachmittag" vom 07.03.2018 auf SR 2 KulturRadio berichtet.

Artikel mit anderen teilen