Schengen (Foto: SR)

Kaméidi oder: Streiten und Fluchen

Luxemburger Lektionen im Rahmen von ESCH22

Franziska Peschel   17.12.2022 | 10:49 Uhr

Luxemburgisch klingt einfach, zumindest, solange es nur um das Verstehen und nicht ums Sprechen geht. Doch wer schon einmal einen Luxemburger auf seiner Muttersprache fluchen oder streiten gehört hat, mag doch ins Zweifeln über das eigene Sprachverständnis gekommen sein. Denn es ist wie im Deutschen und auch anderen Sprachen: Wenn dicke Luft herrscht, ist der Wortschatz groß.

Ende Dezember geht das Kulturhauptstadtjahr im luxemburgischen Esch-sur-Alzette zu Ende. Franziska Peschel hat für SR 2 darüber berichtet. Zum Abschluss des Jahres bringt sie den Deutschen die Sprache des Nachbarlandes ein bisschen näher.

Audio

Luxemburger Lektionen: Streiten und Fluchen
Audio [SR 2, Franziska Peschel, 17.12.2022, Länge: 03:45 Min.]
Luxemburger Lektionen: Streiten und Fluchen


Weitere Beiträge

Luxemburger Lektionen: Sprachenwirrwarr
Audio [SR 2, Franziska Peschel, 12.12.2022, Länge: 03:47 Min.]
Luxemburger Lektionen: Sprachenwirrwarr
Knapp die Hälfte der Einwohner Luxemburgs stammen aus rund 170 verschiedenen Nationalitäten. Alle bringen einen Teil ihrer Kultur mit nach Luxemburg, und vor allem ihre Sprache.

Lockerer Umgang mit der Sprachvielfalt in Luxemburg
Audio [SR 2, Franziska Peschel, 03.12.2022, Länge: 08:40 Min.]
Lockerer Umgang mit der Sprachvielfalt in Luxemburg
Luxemburgisch ist Amts- und Nationalsprache, Amtssrachen sind aber auch Französisch und Deutsch. Im Norden wird mehr Luxemburgisch und Deutsch gesprochen, im Süden eher Französisch.

Das Kneipen-ABC
Audio [SR 2, Franziska Peschel, 30.11.2022, Länge: 03:04 Min.]
Das Kneipen-ABC
Der Klang ist uns vertraut, aber Luxemburgisch ist nicht immer so einfach, wie es scheint. Besonders schwierig wird es in der Kneipe, findet Reporterin Franziska Peschel.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Canapé - das entspannte Kulturmagazin" am 17.12.2022 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja