Premiere in der Sparte 4: "Flüstern in stehenden Zügen"

"Amüsant, genial, Mut zum Skurrilen"

Jana Bohlmann   05.11.2022 | 15:09 Uhr

Kennen Sie das auch? Spam-Mails oder sogenannte Phishing-Anrufe, die Sie dazu auffordern, ihre Kontodaten und Passwörter freizugeben. Im Gegenzug dazu wird mit einer ganzen Stange Geld gewedelt. In dem Stück „Flüstern in stehenden Zügen“ in der Sparte 4 , geht es um Menschen hinter diesen betrügerischen Aktionen.

Regisseur Mark Reisig hatte in der Spielzeit 2020/2021 "Die Politiker" von Wolfram Lotz in der sparte4 inszeniert. Nun kehrte er mit seiner Ausstatterin Viviane Niebling für "Flüstern in stehenden Zügen" zurück nach Saarbrücken.

Callcenter-Mitarbeiter auf dem Vorhang

Es wird telefoniert, was das Zeug hält. Die Hauptfigur, die nur C. genannt wird, sucht genau diese Gespräche. Munter telefoniert er zu Beginn eines der dubiosen Callcenter-Angestellten nach dem anderen ab. Immer wieder nennt er sich mit unterschiedlichen Namen und denkt sich skurrile Geschichten aus.

C., nach Auffassung der Premierenkritikerin grandios gespielt von Lukus Linus Janson, wirbelt während dessen in seiner Einzimmer-Wohnung herum, die ziemlich spärlich eingerichtet ist. Vom Publikum getrennt wird er durch einen fast transparenten Vorhang, auf den die Callcenter-Mitarbeiter projeziert werden. "Eine geniale Idee, weil das Publikum der Callcenter-Mitarbeiter direkt mitverfolgen kann."

Überaus stimmiges Bild

Beide Seiten treiben die Täuschung auf die Spitze. Insgesamt werden sieben Tage aus dem Leben des C. inszeniert, die durch kurze, stimmungsvolle Musiksequenzen getrennt werden.

Das Fazit von Jana Bohlmann: "Neben all den unterhaltsamen Dialogen steckt auch eine gute Portion Tragik im Stück, die nachdenklich macht. Der Regisseur Mark Reisig hat die Texte von Clemens J. Setz mit viel Feinsinn und Mut zum Skurrilen in einem überaus stimmigen Bild auf die Bühne gebracht. Es ist ein Abend voller Witz und großer Emotionen."

Weitere Aufführungen:
Donnerstag, 10. November
Sonntag, 13. November
Samstag, 26. November
jeweils um 20.00 Uhr.

Ein Thema in der Sendung "Der lange Samstag" am 05.11.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Foto ganz oben zeigt Lukas Linus Janson; hinten rechts: Sébastien Jacobi. (Bildquelle: Staatstheater, C. Kaufhold)

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja