Foto: picture alliance / World History Archive

Die Geschichte hinter "Was geschah wirklich mit Baby Jane?"

Robert Aldrichs Hollywood-Thriller "Was geschah wirklich mit Baby Jane?" feierte 1962 Premiere

Sky Nonhoff   31.10.2022 | 14:58 Uhr

Diesen Film könnte man als eine Mischung aus Billy Wilders "Sunset Boulevard" und Hitchcocks "Psycho" bezeichnen: Robert Aldrichs Hollywood-Thriller "Was geschah wirklich mit Baby Jane?". Vor 60 Jahren feierte er Premiere. Sky Nonhoff blickt zurück.

Man könnte ihn als eine Mischung aus Billy Wilders "Sunset Boulevard" und Hitchcocks "Psycho" bezeichnen: Robert Aldrichs meisterhaften Hollywood-Thriller "Was geschah wirklich mit Baby Jane?" ("What Ever Happened to Baby Jane?" im englischen Original)

In den Hauptrollen besetzt mit zwei Schauspielerinnen, die nicht nur im Film, sondern auch im realen Leben bis aufs Blut verfeindet waren. Am 31. Oktober vor 60 Jahren wurde "Was geschah wirklich mit Baby Jane?" uraufgeführt. Sky Nonhoff über einen unerreichten Klassiker des Spannungskinos und eine der berüchtigtsten Fehden der Filmgeschichte.

Premiere von "Whatever happened to Baby Jane?" vor 60 Jahren
Audio [SR 2, Sky Nonhoff, 31.10.2022, Länge: 04:25 Min.]
Premiere von "Whatever happened to Baby Jane?" vor 60 Jahren

Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 31.10.22 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild oben zeigt Bette Davis in Robert Aldrichs "Was geschah wirklich mit Baby Jane?" (1962/picture alliance / World History Archive)

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja