Foto: picture alliance / AA | Philip Rock

Finale in Cannes - Verleihung der Goldenen Palme

Die Preisträger der 75. Internationalen Filmfestspielen von Cannes

Wolfgang Landmesser   29.05.2022 | 15:58 Uhr

In Cannes sind die 75. Filmfestspiele zu Ende gegangen. Und einmal mehr wurde an der Croisette die filmische Provokation gefeiert. Die anarchische Gesellschaftssatire "Triangle of Sadness" des schwedischen Regisseurs Ruben Östlund wurde am Samstagabend mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

Goldene Palme für "Triangle of Sadness"

Ein Film der auch im Vorfeld für große Diskussionen gesorgt hat: "Triangle of Sadness" handelt von Models und Superreichen, deren Reise auf einem Luxuskreuzfahrtschiff ein katastrophales Ende nimmt.

Einen deutschen Beitrag gab es in Cannes in diesem Jahr nicht - immerhin hat Iris Berben in "Triangle of Sadness" eine kleine Nebenrolle. "Ich bin überglücklich, ein kleines Mosaiksteinchen in dieser bitterbösen, komischen, traurigen und widersprüchlichen Film-Satire zu sein", das hat die 71-Jährige mitgeteilt.


Finale in Cannes - Verleihung der Goldenen Palme
Audio [SR 2, Wolfgang Landmesser, 29.05.2022, Länge: 03:19 Min.]
Finale in Cannes - Verleihung der Goldenen Palme

Das Audiobild zeigt Zahra Amir Ebrahimi, Gewinnerin der Goldenen Palme in der Kategorie "Beste Schauspielerin" für den Film "Holy Spider" (Foto: picture alliance / AA | Philip Rock).


Die Preisträger:


Goldene Palme - "Triangle of Sadness"
Schweden, Vereinigtes Königreich, USA, Frankreich, Griechenland,
Regie: Ruben Östlund

Bester Regisseur - Park Chan-wook ("Decision to Leave")
Südkorea, Regie: Park Chan-wook

Beste Schauspielerin - Zar Amir Ebrahimi («Holy Spider»)
Dänemark, Deutschland, Frankreich, Schweden, Regie: Ali Abbasi

Bester Schauspieler - Song Kang-ho («Broker»)
Südkorea, Japan, Regie: Hirokazu Koreeda

"L'Oeil d'Or" für den besten Dokumentarfilm - "All That Breathes"
Regie: Shaunak Sen

Ehren-Palme - Forest Whitaker für sein Lebenswerk


Rückblick:

"Es fehlen die starken politischen Stimmen"
Audio [SR 2, Jan Tussing, 23.05.2022, Länge: 03:17 Min.]
"Es fehlen die starken politischen Stimmen"
In dem schwedischen Wettbewerbsbeitrag "Triangle of Sadness", einer schwarzhumoprigen Satire von Ruben Östlund, ist neben Sunnyi Melles und Woody Harrelson auch die deutsche Schauspielerin Iris Berben zu sehen. ARD-Festivalreporter Jan Tussing hat kurz mit ihr über das politische Cannes vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine gesprochen.


Cannes-Tagebuch: Lagerkoller
Audio [SR 2, Bettina Dunkel, Wolfgang Landmesser, Jan Tussing, 26.05.2022, Länge: 01:01 Min.]
Cannes-Tagebuch: Lagerkoller
Falls Sie davon träumen, einmal in Ihrem Leben nach Cannes zum Filmfestival zu fahren - das ja derzeit wieder in Präsenz stattfindet - dann: bewahren Sie Ihre Träume. Und genießen vorerst die Berichte derjenigen, die sich dort Tag für Tag vor die Leinwäden schleppen. Unsere Korrespondenten zum Beispiel. Abends schaffen die es dann gerade noch, ein bisschen Tagebuch zu schreiben. Für uns. Heute: Folge acht.


Cannes-Tagebuch: Horror-Tag 7
Audio [SR 2, Bettina Dunkel, Wolfgang Landmesser, Jan Tussing, 24.05.2022, Länge: 02:33 Min.]
Cannes-Tagebuch: Horror-Tag 7
Erschöpft, aber glücklich: Nach einer Woche Dauer-Kino bei den Filmfestspielen in Cannes hat ARD-Reporterin Bettina Dunkel immerhin schon zwei persönliche Favoriten für die Goldene Palme gefunden: Das Drama "Triangle of Sadness" von Ruben Östlund und den auf wahren Begebenheiten beruhenden Serienmörder-Thriller "Holy Spider" von Ali Abbasi. Ihre Kollegen Wolfgang Landmesser und Jan Tussing bekamen es zuletzt vor allem mit Horrorfilmen zu tun: Landmesser war wenig begeistert von David Cronenbergs neuem Streifen "Crimes of the Future", Tussing dagegen hat sich beim Interview mit Independent-Filmer und Splatter-Freund Ezra Tsegaye ganz gut amüsiert.


Cannes 2022 - eine Zwischenbilanz zur Halbzeit
Audio [SR 2, Jan Tussing, Bettina Dunkel, Wolfgang Landmesser, 23.05.2022, Länge: 02:33 Min.]
Cannes 2022 - eine Zwischenbilanz zur Halbzeit
Mit Bettina Dunkel, Wolfgang Landmesser und Jan Tussing sind 2022 gleich drei ARD-Reporter in Cannes unterwegs, um über die 75. Internationalen Filmfestspiele und über ihre Erlebnisse an der Croisette zu berichten. Zur Halbzeit schleichen sich bei Bettina Dunkel die ersten Zeichen des Schlafmangels ein, Wolfgang Landmesser erinnert sich an das unterhaltsame und schmackhafte Pressedinner und Jan Tussing genießt die Debatten über die Filme des Festivals mit Dunkel und Landmesser.


Das Cannes-Tagebuch: Tag 3
Audio [SR 2, Jan Tussing, Bettina Dunkel, Wolfgang Landmesser, 20.05.2022, Länge: 02:21 Min.]
Das Cannes-Tagebuch: Tag 3
Jan Tussing hat das Filmfieber gepackt, Bettina Dunkel zeigt sich beeindruckt von der Mode und Wolfgang Landmesser freut sich über eine unerwartete Begegnung mit einem alten Bekannten.


Das Cannes-Tagebuch
Tränen an Tag 2
Der Antikriegsfilm "Father and Soldier" von Mathieu Vadepied ist Wolfgang Landmesser unter die Haut gegangen. Ähnlich erging es Jan Tussing und Bettina Dunkel beim Wettbewerbsfilm "Le otto montagne" ("Die acht Berge"). Eindrücke von Tag 2 der Filmfestspiele von Cannes.


Das Cannes-Tagebuch: Tag 1
Audio [SR 2, Jan Tussing, Bettina Dunkel, Wolfgang Landmesser, 18.05.2022, Länge: 02:22 Min.]
Das Cannes-Tagebuch: Tag 1
Die ARD-Reporter Jan Tussing, Bettina Dunkel und Wolfgang Landmesser halten ihre Eindrücke in einem kleinen Radio-Tagebuch fest. In Teil eins ging es um den Blick aufs Meer, Festivalstimmung und Lebenslust.


Mehr über Cannes 2022 im Archiv:

Internationale Filmfestspiele von Cannes
Selinskyj, Chaplin und Whitaker zur Eröffnung der Jubiläumsausgabe
Das Internationale Filmfestival im südfranzösischen Cannes ist mit Michel Hazanavicius' Zombie-Horrorkomödie "Final Cut", der Verleihung der Goldenen Ehrenpalme für den US-Schauspieler Forest Whitaker und mit einer Rede von Wolodymyr Selenskyj eröffnet worden.

17. bis 28. Mai 2022
Cannes 2022 im Schatten des Ukraine-Kriegs
Trübte 2020 und 2021 in Cannes noch die Corona-Krise die Laune der Filmfans, ist es 2022 der Ukraine-Krieg. ARD-Korrespondent Jan Tussing wagt im Gespräch mit SR-Moderatorin Sonja Marx einen Ausblick auf den Wettbewerb.


Ein Thema in der Sendung "Canapé - das entspannte Kulturmagazin" am 29.05.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Ruben Östlund (rechts) und Tarik Saleh bei den 75. jährlichen Filmfestspielen von Cannes (Foto: picture alliance / AA | Philip Rock).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja