Der republikanische US-Präsident Richard Nixon kündigt in der Nacht zum 9.8.1974 in einer Rundfunk- und Fernsehansprache seinen Rücktritt vom Präsidentenamt an  (Foto: picture-alliance/ dpa | UPI)

Die Watergate-Affäre im Kino

Ein cineastischer Streifzug zum Thema Watergate-Affäre

Siegfried Tesche   28.05.2022 | 13:30 Uhr

Vor 50 Jahren, am 28. Mai 1972, organisierte das FBI einen Einbruch in die Parteizentrale der US-Demokraten im Watergate-Hotelkomplex in Washington. Es war der erste von zwei Einbrüchen, aber am 17. Juni 1972 fiel einem Wachmann etwas auf und fünf Einbrecher wurde gefasst. Die so genannte "Watergate-Affäre" nahm ihren Lauf...

Das Skandal-Thema ist auch in mehreren Filmen aufgegriffen worden. Zum Jahrestag hat SR-Kinokenner Siegfried Tesche im Filmarchiv gestöbert - und von "Die Unbestechlichen" bis "Forrest Gump" einiges zu Tage gefördert.


Die Watergate-Affäre in der Filmgeschichte
Audio [SR 2, Siegfried Tesche, 28.05.2022, Länge: 04:00 Min.]
Die Watergate-Affäre in der Filmgeschichte

Das Audiobild zeigt Dustin Hoffman (l.) und Robert Redford in einer Szene des Films "Die Unbestechlichen" von Regisseur Alan Pakula (Foto: picture-alliance / dpa | Bert_Reisfeld).


Einige Filmtipps:

  • "Die Unbestechlichen" (USA 1976, Regie: Alan J. Pakula)
  • "Forrest Gump" (USA 1994), Regie: Robert Zemeckis)
  • "Nixon" (USA 1995, Regie: Oliver Stone)
  • "Frost vs. Nixon" (USA 2008, Regie: Ron Howard)
  • "The Secret Man" (USA 2017, Regie: Peter Landesman)


Ein Thema in der Sendung "Der lange Samstag" am 28.05.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt den republikanischen US-Präsidenten Richard Nixon bei seiner TV-Ansprache in der Nacht zum 9.8.1974 mit der Ankündigung seines Rücktritts (Foto: picture-alliance/ dpa | UPI).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja