Eine Szene aus Roland Emmerichs Katastrophenfilm "The Day After Tomorrow" (Foto: picture-alliance / dpa | Film Fox)

Wenn das Wetter auf der Leinwand verrückt spielt

Ein cineastischer Streifzug zum Thema Wetterkatastrophen

Siegfried Tesche   08.05.2022 | 14:30 Uhr

Vor genau 330 Jahren wurde in einer Londoner Zeitung der erste Wetterbericht veröffentlicht. Im Kino kommt das Thema meist bei Katastrophenfilmen vor - nicht erst seit Roland Emmerichs "The Day After Tomorrow" aus dem Jahr 2004.

SR-Filmexperte Siegfried Tesche hat einen kleinen Streifzug durch die Filmgeschichte unternommen - von der Leinwand-Adaption der Serie "Mit Schirm, Charme und Melone" bis zu "100 Millionen Volt".


Klima im Kino
Audio [SR 2, Siegfried Tesche, 08.05.2022, Länge: 03:40 Min.]
Klima im Kino

Das Audiobild zeigt ein Blatt in einer Pfütze (Foto: IMAGO / Sabine Gudath).


Einige Filmtipps:

  • "Twister" (USA 1996, Regie: Jan de Bont)
  • "Mit Schirm, Charme und Melone" (USA 1998, Regie:  Jeremiah S. Chechik)
  • "Der Sturm" (USA 2000, Regie: Wolfgang Petersen)
  • "100 Millionen Volt - Inferno am Himmel" (USA 2001, Regie: David Giancola)
  • "The Day After Tomorrow" (USA 2004, Regie: Roland Emmerich)


Ein Thema in der Sendung "Canapé - das entspannte Kulturmagazin" am 08.05.2022 und in "Der lange Samstag" am 14.05.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Szene aus Roland Emmerichs Katastrophenfilm "The Day After Tomorrow" (Foto: picture-alliance / dpa | Film Fox).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja