Neu im Kino: "Ich bin dein Mensch"

"Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader

Eine Rezension von Alexander Soyez

Onlinefassung: Rick Reitler   26.12.2021 | 18:00 Uhr

In Maria Schraders preisgekrönter Tragikomödie "Ich bin dein Mensch" geht es um die Beziehung einer Frau zu ihrem Roboter-Mann, der als Lebens- und Liebespartner exakt auf die Wünsche seiner Besitzerin programmiert wurde... Das Erste stellt den Film bis zum 22. März online bereit!

Bei der Berlinale wurde die Tragikomödie "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader gefeiert. Hauptdarstellerin Maren Eggert gewann sogar den Silbernen Bären für die beste schauspielerische Leistung. Etwas später kamen vier Lolas dazu.

Es geht um die Beziehung der Museumswissenschaftlerin Alma (Eggert) zu ihrem Roboter-Mann Tom, der als Lebens- und Liebespartner exakt auf die Wünsche seiner Besitzerin programmiert wurde...

Das Erste macht den Film noch bis zum 22. März 2022 kostenlos online verfügbar:

DasErste.de (Mediathek)
"Ich bin Dein Mensch" von Maria Schrader
Maria Schraders Film erzählt frei nach Motiven der gleichnamigen Erzählung von Emma Braslavsky die Geschichte von Alma, die an einer ungewöhnlichen Studie teilnimmt: Sie soll drei Wochen lang mit einem ganz auf ihren Charakter und ihre Bedürfnisse zugeschnittenen humanoiden Roboter zusammenleben, dessen künstliche Intelligenz darauf ausgelegt ist, ihr perfekter Lebenspartner zu sein.


Ich bin dein Mensch

Internationaler Titel:  "I’m Your Man"
Deutschland 2021, ca. 102 Min. FSK 12
Regie: Maria Schrader

Darsteller: Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller, Hans Löw, Wolfgang Hübsch. Annika Meier, Falilou Seck, Jürgen Tarrach u. v. a.


Deutscher Filmpreis 2021
Vier Preise für "Ich bin dein Mensch"
Am 1. Oktober wurde der Deutsche Filmpreis im Berliner Palais am Funkturm im Rahmen einer feierlichen Gala vergeben. Großer Gewinner war Maria Schraders "Ich bin dein Mensch" mit Maren Eggert in der Hauptrolle, der gleich vier Lolas abräumte.


Mehr zur Berlinale 2021 im Archiv:

Peter Claus zum Berlinale Summer Special 2021
"Es ist einfach nur großartig"
Der Berliner Filmkritiker Peter Claus hat im SR-Interview eine positive Zwischenbilanz des "Summer Specials" der Internationalen Filmfestspiele gezogen. Die sommerliche Stimmung bei den Open-Air-Veranstaltungen mache Spaß, und empfehlenswerte Filme gebe es auch zu sehen.

Hauptstadt-Reporterin Julia Vismann zur Eröffnungsgala
"Alle Gäste waren glücklich"
Am Abend des 9. Juni wurde zum Auftakt des "Summer Specials" der Internationalen Filmfestspiele von Berlin der Eröffnungsfilm "Der Mauretanier" unter freiem Himmel gezeigt. Im SR-Interview berichtet Berlin-Reporterin Julia Vismann von Stars, Hoffnung und einer Grußbotschaft von Jodie Foster.

9. bis 20. Juni 2021, Berlin
Freiluftkino beim "Summer Special" der Berlinale
Zwischen dem 9. und 20. Juni findet in Berlin das wohl größte Freiluftkino-Event der Welt statt: Unter strengen Corona-Auflagen werden die 123 Filme der Berlinale 2021 nun auch dem Publikum gezeigt.

Internationale Filmfestspiele
Berlinale im Juni "open Air" unter Corona-Bedingungen
Beim zweiten Teil der Internationalen Filmfestspielen von Berlin, dem "Summer Special", sind im Juni 2021 auch Publikum und Filmschaffende zugelassen - allerdings unter strengen Corona-Auflagen, unter Vorbehalt niedriger Inzidenzwerte und "open Air".

"Fragen an den Autor" vom 4. April 2021
Dieter Kosslick: Immer auf dem Teppich bleiben
Filme können die Welt verändern, meint der Autor und langjährige Berlinale-Chef Dieter Kosslick. Was die Faszination am Kino ausmacht und warum es gerettet werden sollte, darüber sprach er am Ostersonntag in "Fragen an den Autor". Zum Podcast.

4. März 2021: Berlinale 2021
Zwei echte deutsche "Knaller" im Wettbewerb
Vier deutsche Filme standen im ersten Teil der Berlinale im Wettbewerb. Filmjournalist Peter Claus stellte "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader und "Nebenan", das Regiedebut von Daniel Brühl, vor. Ein Interview.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 01.07.2021 und in "Der Nachmittag" am 22.12.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Maren Eggert in einer Szene aus "Ich bin dein Mensch" (I’m Your Man) von Regisseurin M. Schrader (undatierte Filmszene). Die Schauspielerin Eggert gewinnt einen Silbernen Bären der Berlinale für ihre Hauptrolle in der Tragikomödie "Ich bin dein Mensch" (Foto: picture alliance/dpa/Berlinale | Christine Fenzl).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja