Charlotte Berend-Corinth, Die schwere Stunde, 1908 (Foto: LENTOS Kunstmuseum, Foto: Reinhard Haider © Michael Hecker, Danville, USA)

Muss Kunst "politisch korrekt" präsentiert werden?

Ein Beitrag zur Debatte um "Political Correctness" in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums

Patrick Wiermer. Onlinefassung: Rick Reitler   08.12.2021 | 15:30 Uhr

Andrea Jahn, die Leiterin des Saarlandmuseums, macht sich anlässlich der Berend-Corinth-Ausstellung in der Modernen Galerie dafür stark, die Bilder nicht allein für sich sprechen zu lassen, sondern sie dem aktuellen Zeitgeist gemäß kritisch zu kommentieren. Sie fordert darüber hinaus einen stärkeren Fokus auf die inhaltliche Auseinandersetzung.

Was darf man heute in Deutschland überhaupt noch schreiben und sagen? Was gilt als rassistisch oder sexistisch, was als "politisch korrekt", was als noch zeitgemäß?

Historische Kunst und der Blickwinkel heute
Audio [SR 2, Patrick Wiermer, 08.12.2021, Länge: 03:54 Min.]
Historische Kunst und der Blickwinkel heute

Eine Debatte, die schon seit einigen Jahren auch die Kunstszene erfasst hat: Was darf man zeigen? Sollten historische Kunstwerke, die nicht mehr den Vorstellungen des vorherrschenden Zeitgeistes entsprechen, noch gezeigt werden? Sollte man Namen von Bildern ändern, wenn darin Worte vorkommen, die heute als No-Go gelten? Oder sollte man die Titel belassen, aber kritisch kommentieren?

Museumsdirektorin Andrea Jahn macht sich anlässlich einer aktuellen Ausstellung mit Werken von Charlotte Berend-Corinth für Letzteres stark. Sie fordert darüber hinaus eine stärkere inhaltliche Auseinandersetzung mit Kunst überhaupt.


"Lovis Corinth - Das Leben, ein fest!"
"Charlotte Berend-Corinth - Wiederentdeckt!"

Saarlandmuseum Saarbrücken (Foto: Imago/BeckerBredel)
Das Saarlandmuseum Saarbrücken (Foto: Imago/BeckerBredel)

Ort
Saarlandmuseum- Moderne Galerie,
Bismarckstrasse 11-15,
66111 Saarbrücken

Dauer
5. November 2021 bis 20. Februar 2022

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 10.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch 10.00 bis 20.00 Uhr

Fon: 0681 / 9964-0

Weitere Informationen: www.modernegalerie.org/de


Mehr zum Thema im Archiv:

Doppel-Ausstellung in der Modernen Galerie
Gemälde des Künstlerpaars Corinth
Ein impressionistisches Fest der Farben in der Modernen Galerie: Bis zum 20. Februar 2022 ist dort die Ausstellung "Lovis Corinth - Das Leben, ein Fest!" und Charlotte Berend-Corinth "Wiederentdeckt!" zu sehen.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" und in "Der Nachmittag" am 08.12.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Charlotte Berend-Corinths Gemälde "Die schwere Stunde" aus dem Jahr 1908 (Foto: LENTOS Kunstmuseum, Foto: Reinhard Haider © Michael Hecker, Danville, USA).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja