Sukkot XXL: Laubhüttenfest im Saarland

Laubhüttenfest im Saarland

"Sukkot XXL" auf dem Saarbrücker Schlossplatz

Sarah Sassou   21.09.2021 | 08:45 Uhr

Es ist eines der wichtigsten Feste im Judentum: das Laubhüttenfest, auf hebräisch "Sukkot". Die jüdische Gemeinde im Saarland feiert es bis zum 28. September aufwändig auf dem Saarbrücker Schlossplatz. SR-Reporterin Sarah Sassou hat die Auftaktfeier am 20. September besucht.

Es ist eines der wichtigsten Feste im Judentum: das Laubhüttenfest, auf hebräisch "Sukkot". Die jüdische Gemeinde im Saarland feiert es bis zum 28. September aufwändig auf dem Saarbrücker Schlossplatz - als Teil der bundesweiten Aktion Sukkot XXL. Anlass ist das Festjahr zum Jubiläum "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland".

Anmelden und mitfeiern

Täglich stehen Gebete und kulturelle Veranstaltungen auf dem Programm. Jeder ist willkommen, allerdings muss man sich coronabedingt vorher bei der jüdischen Gemeinde in Saarbrücken anmelden.


Synagogengemeinde Saar
Lortzingstr. 8
66111 Saarbrücken
Fon: 0681 / 910 380
E-Mail: info@sgsaar.de

Jüdisches Leben
Sukkot
Sukkot, das "Laubhüttenfest", wird fünf Tage nach Jom Kippur gefeiert. Es ist wahrscheinlich bäuerlichen Ursprungs. Nach der Getreide- und Weinernte ist es auch ein Erntedankfest innerhalb der jüdischen Kultur. Evelyn Bartolmai weiß noch mehr darüber.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 21.09.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt den Lulav (Palmzweig), die Haddas (Myrtenzweig), die Arawot (Bachweide) und die Etrog (Zitrusfrucht) auf einem Tisch (Foto: picture alliance / dpa | Lukas Schulze).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja