Kirschen (Foto: Pixabay/Couleur)

Die Kirschen von Tschifflik

"Barock en route" (Teil 4)

Barbara Grech   15.08.2021 | 14:35 Uhr

Unzählige Kriege haben die barocke Pracht an der Saar und Blies im Lauf der Jahrhunderte zerstört. Man muss also schon suchen, um die Perlen der Ära im Saarland zu finden.

Die Kirschen von Tschifflik
Audio [SR 2, Barbara Grech, 15.08.2021, Länge: 03:37 Min.]
Die Kirschen von Tschifflik

Dabei hilft ein neuer Reiseführer: "Barock en route" von Wolfang Felk und Jürgen Proföhr wurde vom Saar-Pfalz-Kreis und dem Regionalverband herausgegeben.

Die Autoren laden ein zur Spurensuche - zum Beispiel zur Gartenanlage Tschifflik bei Zweibrücken, in der Stanislaus Leszczynski, König von Polen und Herzog von Lothringen, im 18. Jahrhundert seine Spuren hinterlassen hat. Berühmt war die Anlage einst für ihre Kirschen... Barbara Grech hat sich vor Ort umgesehen.


Wolfgang Felk und Jürgen Proföhr: Barock en Route (Foto: SR)

Wolfgang Felk und Jürgen Proföhr
barock. EN ROUTE.
Ein Reisebegleiter zu Geschichte(n), Kunst und Kultur an der BarockStraße SaarPfalz

204 Seiten, 248 Abbildungen. 7,90 Euro
ISBN: 978-3-00-066627-8

Zu kaufen ist das Buch im örtlichen Buchhandel und bei der

BarockStraße SaarPfalz
c/o Saarpfalz-Touristik
Paradeplatz 4
66440 Blieskastel

Im Netz: www.saarpfalz-touristik.de


Mehr zum Thema

"Barock en route" (Teil 2)
Das Stengelsche Dreieck

"Barock en route" (Teil 1)
Wie der Barock ins Saarland kam


Ein Thema in der Sendung "Canapé - das entspannte Kulturmagazin" vom 15.08.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Menge Kirschen (Foto: Pixabay/Couleur).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja