Akrobaten bei Perspectives (Foto: SR)

Weniger Besucher, kleinere Produktionen

Ein Rückblick auf das von Corona überschattete Festival "Perspectives" 2021

Barbara Grech. Onlinefassung: Rick Reitler   02.08.2021 | 07:20 Uhr

Bei der Sommer-Ausgabe des deutsch-französischen Bühnenfestivals "Perspectives" gab es zwischen dem 29. Juli und dem 1. August 2021 vier Tage lang Musik, Zirkus, Hörspaziergänge und Theater.

"Endlich ein bisschen Kultur"

Weniger Besucher, kleinere Produktionen
Audio [SR 2, Barbara Grech, 02.08.2021, Länge: 03:12 Min.]
Weniger Besucher, kleinere Produktionen

Die ziemlich unübersichtlichen Corona-Regeln ließen die Besucher erst spärlich, dann aber doch vermehrt zu den bewusst von wenigen Akteurinnen und Akteuren getragenen Veranstaltungen strömen, um "endlich mal wieder ein bisschen Kultur" zu genießen.

"Unterhaltung eben - mehr war in der Pandemie-Ausgabe nicht drin", meint SR-Kulturreporterin Barbara Grech in ihrem kurzen Rückblick auf das auch 2021 von Corona überschattete Festival.


Mehr zum Thema im Archiv:

Die "Perspectives" in Saargemünd
Congés payés
In "Congés Payés" geht es um den Sommer 1936, als in Frankreich erstmals ein zweiwöchiger Urlaub mit Lohnfortzahlung gewährt wurde: für viele Bürgerinnen und Bürger die allerste Gelegenheit zu einer ausgiebigen Reise... SR-Reporterin Barbara Grech hat sich das Stück angesehen.

Die "Perspectives" in St. Arnual
"Ersatz" von Julien Mellano im Theater Überzwerg
Im Saarbrücker Kinder- und Jugendtheater Überzwerg lief im Rahmen des "Perspectives"-Bühnenfestivals am 30. Juli zum ersten Mal das Ein-Personen-Stück "Ersatz" von und mit Julien Mellano. Es geht um die "schöne" neue Cyber-Welt - und das auf ganz analoge, altmodische Art und Weise. Barbara Grech hat das Stück schon gesehen.

Perspectives 2021
Ein philosophischer Spaziergang zwischen Gräberreihen
Bis zum Sonntag bietet das Festival "Perspectives" Hör-Spaziergänge am Saarbrücker Hauptfriedhof an, bei dem man viel über Begräbnisrituale verschiedener Epochen erfahren kann. SR-Kulturreporterin Barbara Grech hat's zusammen mit ihrer Kollegin Carmen Bachmann ausprobiert.

Ein Gespräch mit Helgard Haug vom Künstlerkollektiv "Rimini Protokoll"
Die Sinne schärfen mit der App "The Walks"
Das Berliner Künstlerkollektiv "Rimini Protokoll" ist bei den "Perspectives" mit einer speziellen App vertreten: Mithilfe von "The Walks" soll der Spaziergang in ein ausgefallenes Sinneserlebnis verwandelt werden. Im SR-Interview erläutert Helgard Haug die Details.

Das war der Auftakt der Perspectives
Audio [SR 3, Barbara Grech, 30.07.2021, Länge: 03:04 Min.]
Das war der Auftakt der Perspectives
Am Donnerstag, 29. Juli, haben die ersten Veranstaltungen des deutsch-französischen Bühnenkunstfestivals "Perspectives" stattgefunden. Alles Veranstaltungen im Freien - Corona geschuldet. Im Pingusson-Garten wurden Akrobatik und Musik geboten. SR-Reporterin Barbara Grech war dabei.

Zweite Hälfte auch mit Online-Angeboten
"Perspectives"-Start mit Besuchern
Im Gegensatz zum ersten Teil der diesjährigen Ausgabe findet die zweite Hälfte der "Perspectives" im Sommer 2021 live mit Künstlern und Publikum vor Ort statt.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 02.08.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt ein Akrobaten-Duo bei den Perspectives 2021 (Foto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja