Die Sinne schärfen mit der App "The Walks" von Rimini Protokoll

Die Sinne schärfen mit der App "The Walks"

Ein Gespräch mit Helgard Haug vom Künstlerkollektiv "Rimini Protokoll" über ihre App "The Walks" bei den Perspectives 2021

Sally-Charell Delin. Onlinefassung: Rick Reitler  

Zum Auftakt der Sommerausgabe des Theaterfestivals "Perspectives" am 29. Juli hat wieder einmal das Berliner Künstlerkollektiv "Rimini Protokoll" etwas beigetragen: Diesmal will die Gruppe um Helgard Haug das Gehen in der Stadt in ein ausgefallenes Sinneserlebnis verwandeln - und hat dafür unter dem Titel "The Walks" acht kurze Hörspiele produziert, so genannte "Audiowalks".

Die Umwelt als Theaterstück

Es gibt Audiowalks für den Friedhof, für das Kaufhaus, die Straße oder den Kreisverkehr und für vier weitere Orte. Die Nutzung funktioniert zu zweit oder allein. "Interaktion ist das Wichtigste", sagte Helgard Haug von Rimini Protokoll im Gespräch mit SR-Moderatorin Sally-Charell Delin. "Alles kann als Theaterstück angeguckt werden", so Haug.

Vier Euro für die App

Mitmachen kann jeder an jedem beliebigen Ort. Voraussetzung ist eine Vier-Euro-App fürs Smartphone. Die gibt's in den einschlägigen Stores von Google oder Apple.


Mehr über die "Perspectives":

Zweite Hälfte auch mit Online-Angeboten
"Perspectives"-Start mit Besuchern
Heute beginnt die zweite Hälfte des deutsch-französischen Theaterfestivals „Perspectives“. Im Gegensatz zum ersten Teil der diesjährigen Ausgabe findet die zweite Hälfte live mit Künstlern und Publikum vor Ort statt.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 28.07.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Passanten in der Saarbrücker Bahnhofstraße (Archivfoto: Sebastian Knöbber).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja