Der Künstler Leo Kornbrust (Foto: SR)

Erinnerungen an Leo Kornbrust (1929 - 2021)

Ein Nachruf von SR-Kulturredakteurin Barbara Renno

Onlinefassung: Rick Reitler   20.07.2021 | 20:00 Uhr

Der saarländische Bildhauer Leo Kornbrust ist tot. Er wurde 91 Jahre alt. Kornbrust war einer breiten Öffentlichkeit vor allem als Vater der "Straße des Friedens" zwischen Moskau und Paris bekannt geworden, deren Hauptteil durch Kornbrusts Heimat im St. Wendeler Land führt. Ein Nachruf.

Der saarländische Bildhauer Leo Kornbrust ist am 20. Juli im Alter von 91 Jahren verstorben.

Ein Nachruf
Audio [SR 2, Barbara Renno, 20.07.2021, Länge: 04:03 Min.]
Ein Nachruf


Rund zwei Jahrzehnte nach seiner Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste in München hatte Kornbrust selbst einen Ruf in die bayerische Landeshauptstadt erhalten, um dort sein Wissen und Können als Professor weiterzugeben. Immer wieder aber zog es ihn zurück in die Natur, in seine Heimat im St. Wendeler Land.

"Straße des Friedens"

Kornbrusts meist abstrakt gestaltete Steinskulpturen sind in ganz Europa zu finden. Die 5500 km lange, mit rund 600 Kunstwerken ausgestattete "Straße des Friedens" zwischen Moskau und Paris, die Kornbrust gemeinsam mit anderen Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt realisiert hatte, gilt als sein Lebenswerk. Kornbrust griff damit eine Idee von Otto Freundlich auf, einem deutsch-jüdischen Maler und Bildhauer in Paris, der 1943 von den Nazis ermordet worden war.

Video [aktueller bericht, 20.07.2021, Länge: 1:57 Min.]
Nachruf auf den Bildhauer Leo Kornbrust

Auch die Schrift-Stele vor dem Saarlandmuseum hat im Saarland einen hohen Bekanntheitsgrad. Die Texte auf dieser Skulptur stammen von seiner Frau, der Lyrikerin Felicitas Frischmuth, mit der Kornbrust bis zu ihrem Tod 2009 auch eine künstlerische Lebensgemeinschaft gebildet hatte.

Kornbrust wurde u. a. mit dem Albert-Weisgerber-Preis für bildende Kunst sowie dem Kunstpreis des Saarlandes ausgezeichnet.

Der SR 2-ProgrammTipp:

Das Leben und Wirken von Leo Kornbrust ist am Samstag, 24. Juli, auch Thema in Gabi Heleen Bollingers Feature "Kein Zaun, keine Mauer".


Der Plan des Bildhauers – Eine Straße des Friedens für Otto Freundlich (Foto: SR)
Eine Stele von Leo Kornbrust

Einige Skulpturen auf der "Straße des Friedens" im St. Wendeler Land (Foto: SR)
Einige Skulpturen auf der "Straße des Friedens" im St. Wendeler Land

Gerd Winner: Tor für Leo, neueste Skulptur an der St. Wendeler Straße der Skulpturen (Foto: Verein Straße des Friedens)
Das "Tor für Leo" von Gerd Winner auf der "Straße des Friedens" im St. Wendeler Land (Foto: Verein Straße des Friedens)

Der Künstler Leo Kornbrust (Foto: SR)
Leo Kornbrust bei der Arbeit (Archivfoto: SR Fernsehen)


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 20.07.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Leo Kornbrust (Foto: SR Fernsehen).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja