Peter Kurth (l) und Daniel Brühl in einer Szene aus "Nebenan" ("Next Door", undatierte Aufnahme). Das Regiedebüt von Schauspieler Daniel Brühl gehört zu den Wettbewerbsfilmen der Berlinale 2021. Das Festival startet nicht wie geplant im Februar, sondern wird auf zwei Termine geteilt. (Foto: picture alliance/dpa/Berlinale | Reiner Bajo)

Filmtipp: "Nebenan"

Daniel Brühls Regiedebüt "Nebenan" läuft in den Kinos an

Alexander Soyez   15.07.2021 | 10:46 Uhr

Ein bisschen spielt Schauspieler Daniel Brühl sich in seinem Regiedebüt „Nebenan“ selbst. Heute läuft der der Film im Kino an. Alexander Soyez hat sich "Nebenan" angeschaut.

Filmtipp: "Nebenan"
Audio [SR 2, Alexander Soyez, 15.07.2021, Länge: 03:21 Min.]
Filmtipp: "Nebenan"

Ein bisschen spielt Daniel Brühl sich in seinem Regiedebüt „Nebenan“ selbst: Ein berühmter Schauspieler namens Daniel, der in Berlin lebt, bekommt es darin in einer Prenzlauer Berg Eckkneipe mit einem Nachbarn zu tun, der ihn heimlich ausspioniert hat und den schönen Schein seines perfekten Lebens demontiert. Alexander Soyez hat sich "Nebenan" angeschaut.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 15.07.2021 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja