Im Kino: "Bad Luck Banging or Loony Porn"

"Bad Luck Banging or Loony Porn"

Eine Filmrezension von Alexander Soyez

Onlinefassung: Rick Reitler   08.07.2021 | 15:00 Uhr

Seit Jahren ist Radu Jude einer der interessantesten Vertreter des rumänischen Kinos. Schon vor Monaten wurde sein Film "Bad Luck Banging or Loony Porn" mit dem Goldenen Bären der Internationalen Filmfestspiele von Berlin ausgezeichnet.

Ein verdienter Sieg in einem starken Wettbewerb, denn Judes Satire über die Abgründe der Sozialen Medien, Cancel Culture und Corona trifft mit Witz und pointierter Beobachtung den Nerv der Zeit, meint SR-Filmexperte Alexander Soyez.


Bad Luck Banging or Loony Porn

(Originaltitel: Babardeală cu bucluc sau porno balamuc)
Rumänien, Luxemburg, Tschechien, Kroatien 2021
Ca. 106 Min. FSK 18
Regie und Buch: Radu Jude

Darsteller: Katia Pascariu, Claudia Ieremia, Olimpia Mălai, Nicodim Ungureanu, Alexandru Potocean, Andi Vasluianu u. a.

Der Film läuft im Saarland beispielsweise im Filmhaus Saarbrücken.


Mehr zum Thema im Archiv:

Berlinale 2021:
Die Bärengewinner stehen fest
Am 5. März ist der erste und digitale Teil der 71. Berlinale zuende gegangen - im Juni gibt's dann noch ein Sommer Special. Eine gelungene Zweiteilung? Ging das digitale Konzept auf? Die Bärengewinner stehen jedenfalls schon fest. Alexander Soyez mit einer Bilanz und einem Ausblick.

Corona-Lockerungen
Das Filmhaus zwischen Vorfreude und Bauchgrummeln
Michael Krane vom Filmhaus in Saarbrücken geht davon aus, dass die Kinos bald aus einem riesigen Angebot an bislang unveröffentlichten Filmen auswählen können. Das bedeute für die Kinos eine "komfortable Position". Er hofft auf weitere Corona-Lockerungen spätestens bis Herbst.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 08.07.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja