"Viel kulturelles und landschaftliches Beiwerk"

"Viel kulturelles und landschaftliches Beiwerk"

Im Gespräch: SR-Sportchef Uli Fritz zum kulturellen Begleitprogramm der Tour de France 2021

Christian Ignatzi. Onlinefassung: Raphael Klein   26.06.2021 | 13:46 Uhr

Die Tour de France rollt wieder durch Frankreich. Und da gibt es neben Radsport der Spitzenklasse auch die kulturelle und landschaftliche Vielfalt unseres Nachbarlandes zu entdecken. Wir werfen im Interview mit SR-Sportchef Uli Fritz einen Blick auf die diesjährigen Highlights auf- und abseits der Strecke.

Für nicht wenige Menschen ist die Tour de France eine Inspiration für ihre Urlaubsplanung. Sie verfolgen nicht nur die sportlichen Ereignisse, sondern auch die wunderschönen Bilder entlang der einzelnen Streckenabschnitte. Hier ein Blick auf einige Sehenswürdigkeiten der Rundfahrt.

Kultur & Landschaften

Auch dieses Jahr "ist wieder für viel kulturelles und landschaftliches Beiwerk gesorgt", schwärmt SR-Sportchef Uli Fritz. Schon über 24 Mal hat er die Tour begleitet. Seine persönlichen Highlights bei dieser Rundfahrt seien zum einen die Schluchten der Ardèche und zum anderen die einsamen Katharerburgen und Dorflandschaften der Pyrenäenvorlandschaft.

Hier führt die Tour entlang

Streckenverlauf der Tour de France 2021  (Foto: picture alliance/dpa/dpa Grafik | dpa-infografik GmbH)

In diesem Jahr startet das prestigeträchtigste Radrennen der Welt in Brest in der Bretagne und führt nach der fünften Etappe nach Tours ins Loire-Tal, das auch mit seinen vielen Schlössern besticht. Von dort aus geht es durch die "grüne Lunge Burgunds" hinüber nach Savoyen in die Alpen und dann bis nach Valence in der Auvergne.

Vom schmucken Sorgues in der Provence führt die Route durch den Süden Frankreichs, vorbei am mittelalterlichen Carcassonne und hinein in die Pyrenäen. Auf der vorletzten Etappe in dem idyllischen Saint-Émilion in der Nähe von Bordeaux macht die Tour in einer der schönsten Wein-Regionen Frankreichs Halt. Danach gibt es wie immer Hauptstadtflair auf Schlussetappe mit Zielankunft in Paris.

Insgesamt gibt es drei Bergankünfte - in Tignes, Saint-Lary-Soulan Col du Portet und Luz Ardiden - sowie eine spektakuläre doppelte Fahrt über den Mont Ventoux auf der 11. Etappe. Also rund um den Sport tummeln sich wieder Mal jede Menge Reiseziele voller landschaftlicher und kultureller Highlights und Kleinode.

Mehr zum Thema

Sportschau.de: Radsport
Tour de France 2021
Die Tour de France läuft! Topfavoriten sind Titelverteidiger Pogacar und der Vorjahres-Zweite Roglic. Die Fans dürfen sich auf die Comebacks früherer Stars freuen. Der SR berichtet federführend für die ARD.


Ein Thema in der Sendung "Der lange Samstag" vom 26.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt die Pont du Gard nach Nîmes (Archivfoto: Pixabay).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja