1918 bis 1921: Als Georgiens Kultur in voller Blüte stand

1918 bis 1921: Als Georgiens Kultur in voller Blüte stand

Ein Gespräch mit dem Literaturexperten Dr. Ralph Schock über das Onlinefestival "Georgiens erste Republik – 1918-1921. Geschichte. Literatur. Kunst"

Chris Ignatzi. Onlinefassung: Rick Reitler, mit Informationen von Tilla Fuchs   24.06.2021 | 13:55 Uhr

Vom 24. bis zum 27. Juni wird in Tblissi ein Onlinefestival rund um die georgische Literatur, Kultur und Geschichte veranstaltet. Die Streams sind auch in deutscher Sprache zu erleben. Ein Gespräch mit Literaturexperte und Georgien-Fan Dr. Ralph Schock.

Die Autorin Nino Haratischwili, die Illustratorin Kat Menschik oder der Schauspieler Ulrich Noethen – das sind nur einige von rund 30 Gästen, die vom 24. bis zum 27. Juni bei einem Onlinefestival rund um die georgische Literatur, Kultur und Geschichte zu Wort kommen.

SR 2-Literaturredakteur Dr. Ralph Schock (Foto: Ute Werner)
Dr. Ralph Schock (Foto: Ute Werner)

Stream aus Tbilissi

Im Mittelpunkt steht die Zeit der Ersten georgischen Republik von 1918 bis 1921, eine kurze kulturelle Blütezeit, der die sowjetische Besatzung allerdings ein jähes Ende bereitete.

Gestreamt wird in deutscher Sprache aus dem Schriftstellerhaus in Saarbrückens Partnerstadt Tblissi. Als Moderator und Autor mit dabei ist auch der frühere SR-Literaturredakteur Dr. Ralph Schock. SR-Moderator Chris Ignatzi hat mit ihm über die Höhepunkte des Festivals gesprochen.

Zum Festivalstream:


http://writershouse.ge

Georgiens erste Republik – 1918-1921. Geschichte. Literatur. Kunst

Ein Festival des Writers' House of Georgia in Kooperation mit dem Lettrétage und dem Unesco Project - Tbilisi World Book Capital 2021. Alle Gespräche werden auf der Facebook-Seite des Literaturhauses Lettrétage live gestreamt.


Blick auf die georgische Haupstadt Tblissi (Foto: SR)
Blick auf die georgische Haupstadt Tblissi

Die Flagge Georgiens (Foto: Pixabay/InstagramFOTOGRAFIN)
Die georgische Nationalflagge (Foto: Pixabay/InstagramFOTOGRAFIN)


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" am 24.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Landkarte von Georgien (Archivgrafik: SR / Sebastian Knöbber).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja