"Zwischen Sonntagsidylle und Kriegsnot"

"Zwischen Sonntagsidylle und Kriegsnot"

Ein Beitrag von SR-Reporterin Barbara Grech

Onlinefassung: Rick Reitler   15.06.2021 | 06:45 Uhr

Noch bis zum 29. August sind in der Ludwig Galerie in Saarlouis Karikaturen, Zeichnungen und Gemälde von Rudolf Hesse (1871 - 1944) zu sehen. "Zwischen Sonntagsidylle und Kriegsnot" heißt die Ausstellung.

Eine Schnkung der Familie

Der in Saarlouis geborene und aufgewachsene Künstler hatte zu Beginn des 20. Jahrhunderts für Zeitschriften wie "Kladderadatsch" oder "Die Jugend" gearbeitet, geriet dann aber in Vergessenheit. Eine Schenkung der Erben Hesses hatte die Ausstellung nun pünktlich zum 150. Geburtstag möglich gemacht, wie SR-Reporterin Barbara Grech bei einem Besuch vor Ort erfahren hat.


Auf einen Blick


2. Mai bis 29. August 2021

Ausstellung:
Rudolf Hesse - Zwischen Sonntagsidylle und Kriegsnot
Der kritische Blick des Künstlers auf die Gesellschaft seiner Zeit

Ludwig Galerie Saarlouis
Alte-Brauerei-Straße, Kaserne VI
66740 Saarlouis

Fon: 06831 / 69890-17 oder 69890-14
E-Mail: LudwigGalerie@saarlouis.de
Im Netz: Ludwig-Galerie.Saarlouis.de


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 15.06.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Dr. Claudia Wiotte-Franz, die Leiterin der Ludwig Galerie in Saarlouis, bei einem früheren Besuch im SR 2-Studio (Archivfoto: Benjamin Morris).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja