Kulturöffnungen in Frankreich

Kulturöffnungen in Frankreich

Ähnlich wie im Saarland sinken auch die Infektionszahlen in Frankreich

Marc-André Kruppa. Onlinefassung: Laszlo Mura   20.05.2021 | 16:59 Uhr

Im Saarland gehen die Coronazahlen derzeit nach unten. Ähnlich sieht es bei unseren Nachbarn in Frankreich aus. Seit Mittwoch ist dort auch die Außengastronomie wieder offen, in kleineren Orten im Département Moselle gilt die Maskenpflicht nicht mehr. Und für alle Kulturliebenden: Museen, Theater, Kinos und Ausstellungen können auch bald wieder besucht werden.

Was machen die Museen?

Es lohnt sich definitiv, bei unseren Nachbarn in den Museen vorbeizuschauen. Die haben sich lange auf diese Woche vorbereitet. Beispiel Nancy: Das Kunstmuseum im Stadtzentrum hat die sechsmonatige Schließung genutzt und komplett renoviert, teilweise sogar umgebaut und Wände versetzt. Es gibt neue Ausstellungen zu bewundern, zum Beispiel das "SprayLab". Wie der Name schon sagt, sind das sehr farbenfrohe Werke im Graffiti-Stil.

Das alles natürlich unter Corona-Auflagen: Maskenpflicht und nur eine Person auf acht Quadratmetern sind im Museum erlaubt. Das entspricht etwa der Hälfte der üblichen Besucherzahl. Die Franzosen freuen sich sicher, wenn wieder gelockert wird, aber sie wollen eben auch keinen neuen Lockdown riskieren. Moselle hat aktuell eine Inzidenz von 90, also knapp unter 100. Das ist immer noch eine angespannte Lage und darf natürlich nicht dazu verführen, Regeln zu missachten.

Verlockende Angebote

Im letzten Jahr gab es in Frankreich nach den ersten "Lockdowns" Sonder- und Gratisprogramme für die Besucherinnen und Besucher. Das ist zum Teil auch jetzt wieder so. In Sarreguemines zum Beispiel ist der Besuch der drei Museen kostenlos - ausgenommen sind spezielle Sonderausstellungen. Und wer für letztes Jahr ein Abo hatte, für den ist das auch bis Ende dieses Jahres gültig. Auch hier wurde natürlich fleißig restauriert und umgebaut. Manche neue Ausstellungen gibt es aber erst ab Juni zu sehen.

Was ist mit den Kinos?

Auch hier gelten nach wie vor strenge Corona-Regeln: Dort, wo man sitzt, sind mindestens zwei Sitzplätze Abstand zum Nachbarn einzuhalten. Es wurden teilweise auch anschauliche Info-Grafiken oder Video-Anweisungen wie im Flugzeug erstellt. Die Franzosen mögen solche verspielten Animationen im Übrigen ganz gerne. Ansonsten können wir in den Kinos jetzt nicht viele neue Filme erwarten. In St. Avold oder Forbach zum Beispiel wird ein reduziertes Programm mit wenigen Filmen pro Woche gezeigt, die im Oktober vor dem Lockdown aus dem Programm genommen wurden. Aber es geht aufwärts. Ende Mai kommen wieder ein paar neue Filme dazu und dann Ende Juni soll ja weiter gelockert werden und vor allem wird bis dahin peu a peu auch die Ausgangssperre wieder verkürzt. Das heißt, es können mehr Filme an einem Tag gezeigt werden.

Lockerungen in Frankreich

Lockerungen nach dritter Welle
Welche Regeln gelten in Frankreich?
Langsam werden die Einschränkungen für das Reisen aufgehoben, die EU-Staaten diskutieren über einen gemeinsamen digitalen Gesundheitspass. In Frankreich gibt es ebenfalls erste Lockerungen nach der dritten Welle. Welche Regeln im Nachbarland aktuell gelten, hat Lisa Huth recherchiert.

Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 20.05.2021 auf SR 2 KuturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja