Theatertreffen Berlin: "Beginn einer Transformation"

"Beginn einer Transformation"

Ein Ausblick auf das Theatertreffen Berlin 2021

Oliver Kranz. Onlinefassung: Rick Reitler   12.05.2020 | 07:25 Uhr

Ein ausgefeilter Technikparcours und neue Internet-Formate sollen beim Theatertreffen Berlin helfen, den Kontakt zum Publikum wenigstens online aufrecht zu erhalten. Leiterin Yvonne Büdenhölzer spricht bereits vom "Beginn einer Transformation". Ein Ausblick von Oliver Kranz.

Zwischen dem 13. und dem 24. Mai 2021 findet in Berlin das traditionsreiche Theatertreffen statt. Es handelt sich bereits um die 58. Ausgabe. Wie sonst auch sind zehn herausragende Inszenierungen aus dem deutschsprachigen Raum eingeladen, dazu gibt's Arbeiten von Nachwuchstheaterleuten zu sehen.

Ein ausgefeilter Technikparcours nebst neuen Internet-Formaten soll helfen, den Kontakt zum Publikum in der Corona-Krise wenigstens online aufrecht zu erhalten. Leiterin Yvonne Büdenhölzer spricht nach den ähnlichen Herausforderungen vom Vorjahr nun 2021 vom "Beginn einer Transformation".

Streams und weitere Informationen:

www.berlinerfestspiele.de/theatertreffen


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" vom 12.05.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Yvonne Büdenhölzer, Leiterin des Theatertreffens Berlin, in einem Technikraum (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Kalaene).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja