Was macht die Comicreihe Asterix so erfolgreich?

Was macht die Comicreihe Asterix so erfolgreich?

Ein Beitrag von SR-Comicexperte Gerd Heger

Onlinefassung: Rick Reitler   11.05.2021 | 07:20 Uhr

Am frühen Abend des 11. Mai hält der Asterix-Übersetzer Klaus Jöken einen Online-Vortrag für die Saar-Uni. SR-Comicspezialist Gerd Heger hat sich die Wartezeit damit verkürzt, dem Phänomen Asterix auf den Grund zu gehen.

Am 21. Oktober 2021 soll der neue Asterix-Band erscheinen. Diesmal mit einem Fabelwesen: einem Greif.

Millionenfach erfolgreich

Insgesamt wurden bis jetzt 385 Millionen Alben des französischen Kult-Comics verkauft, es gibt Übersetzungen in 111 Sprachen und Dialekte. Allein in Deutschland gehen von jedem Heft rund zwei Millionen über die Ladentheke.

Online-Vortrag des Übersetzers

Den Abend des 11. Mai haben sich die Fans in der Region rot im Kalender angestrichen: Der deutsche Übersetzer Klaus Jöken hält ab 18.00 Uhr einen Online-Vortrag zum Thema ""Asterix, sein langer Weg zu den Goten – Wie der kleine Gallier in den 1960er Jahren nach Deutschland kam" für die Saar-Uni.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe "Comic, Chanson, Film: Französischer Pop in den 1960er Jahren" gibt es auf der Website des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes: https://www.uni-saarland.de/einrichtung/frz.html

Hintergrund

Die Comicreihe um die Helden eines kleinen gallischen Dorfs, das sich erfolgreich gegen die Eroberung durch römische Soldaten zur Zeit von Julius Caesar wehrt, wurde in den späten 1950er Jahren von Albert Uderzo und René Goscinny erfunden. Uderzo starb im März 2020 im Alter von 92 Jahren in Paris, Goscinny war bereits 1977 gestorben. Ihre gezeichneten Gallier und Römer aber leben weiter - Uderzo hatte ihre Zukunft in die Hände des neuen Autorenduos Jean-Yves Ferri und Didier Conrad übergeben.


Eine Anspielung auf die beiden Asterixpapas im aktuellen Band (Foto: Asterix® – Obelix® – Idefix ®/© 2019, Les Éditions Albert René/Goscinny – Uderzo)
Eine Anspielung auf die beiden Asterixpapas im aktuellen Band

Die bisherigen Artikel von sr.de/bd

Sie suchen nach bestimmten Comics - oder wollen einfach nur stöbern? Die bisherigen Artikel unserer Seite zu frankophonen Comics in Deutschland finden Sie hier.


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 11.05.2021 auf SR 2 KulturRadio. Die Grafik ganz oben zeigt die Comichelden Asterix, Obelix und Idefix (Quelle: Les Éditions Albert René/Goscinny - Uderzo).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja