Filmtipp: "Weitermachen Sanssouci"

"Weitermachen Sanssouci"

Ein Filmtipp von Alexander Soyez

Onlinefassung: Rick Reitler   09.04.2021 | 07:35 Uhr

In der ARD-Mediathek ist die skurrile Universitätskomödie "Weitermachen Sanssouci" zu sehen. Es geht um virtuelle Realität und reale Absurdität... "Ein schräger Spaß mit Tiefgang", meint SR-Filmkritiker Alexander Soyez.

Der ARD-Sender Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb) legt im April in seinem Fernsehprogramm einen Schwerpunkt auf junges Filmschaffen: "Debüt im rbb" heißt die Reihe.

Skurrile Universitätskomödie

Zum Auftakt gab's in der Nacht von Donnerstag, 8. April, auf Freitag kurz nach Mitternacht die skurrile Universitätskomödie "Weitermachen Sanssouci" von Max Linz mit Sophie Rois, Philipp Hauß und Sarah Ralfs in den Hauptrollen. Es geht um virtuelle Realität und reale Absurdität. "Ein schräger Spaß mit Tiefgang", meint SR-Filmkritiker Alexander Soyez.

In der ARD-Mediathek ist der Film noch bis zum 28. Mai 2021 zu sehen:

https://www.ardmediathek.de


"Weitermachen Sanssouci"
Deutschland 2018, ca. 75 Min.
Regie: Max Linz

Darstellerinnen und Darsteller: Sarah Ralfs, Sophie Rois, Philipp Hauß, Bernd Moss, Maryam Zaree, Bastian Trost, Leonie Jenning u. a.


Mehr zum "Debüt im rbb": https://www.rbb-online.de


Ein Thema in der Sendung "Der Morgen" am 08.04.2021 und in "Der Nachmittag" am 09.04.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Szene aus dem rbb-Film "Weitermachen Sanssouci": Klimaforscherin Phoebe kommt mit einem Lehrauftrag an das Institut für Kybernetik der Berliner Universität. Dort wird der Klimawandel mit Hilfe von "Virtueller Realität" simuliert. (Foto: Bild: rbb/Amerikafilm/Carlos Andrés Lopéz).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja