Ein ungewisser Blick auf die "Perspectives"

Ein ungewisser Blick auf die "Perspectives" 2021

Ein Gespräch mit Sylvie Hamard, der künstlerischen Leiterin des deutsch-französischen Bühnenfestivals "Perspectives"

Gabi Szarvas. Onlinefassung: Rick Reitler   10.03.2021 | 16:25 Uhr

Sylivie Hamard, die künstlerische Leiterin des deutsch-französischen Bühnenfestivals "Perspectives", hat sich für den Mai auf alle möglichen Szenarien vorbereitet - auch auf ein erneutes Verbot ihres Festivals. Sie hofft allerdings, wenigstens kleinere Aufführungen im Freien anbieten zu dürfen.

Schon 2020 wurden die "Perspectives", das traditionsreiche deutsch-französische Festival der Bühnenkunst, wegen Corona abgesagt. Ob es in diesem Jahr vom 20. bis zum 29. Mai stattfinden kann, steht noch in den Sternen.

Hoffen auf gutes Wetter

Sylivie Hamard, die künstlerische Leiterin, hat sich auf alle denkbaren Szenarien vorbereitet - auch auf ein erneutes Verbot. Sie hoffe allerdings, wenigstens kleinere Aufführungen im Freien anbieten zu können. "Ein Plan ist auch, die Termine zu verschieben", sagte Hamard im Gespräch mit SR-Moderatorin Gabi Szarvas.

Absage an Digitalversion

Ein virtuelles Festival wie etwa beim Max Ophüls Preis aber werde es mit ihr nicht geben: "Für mich gibt es kein Theater- oder Tanzfestival nur per Video", so Hamard.


Mehr zum Thema:

Fröhlich und familiär? Die Perspectives 2021
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 10.03.2021, Länge: 06:04 Min.]
Fröhlich und familiär? Die Perspectives 2021
Nicht nur Geld hilft Sylvie Hamard vom Festival Perspectives in diesen Tagen, sondern auch moralische Zuwendung. Mit bis zu 50.000 Euro möchte der Deutsch-Französische Theaterfonds ihre Arbeit "finanziell und moralisch" unterstützen. Im Mai 2021 soll das deutsch-französische Theaterevent stattfinden - aber wie plant man es in Zeiten von Corona, in denen aktuell die Grenzen nur sehr aufwändig zu passieren sind? Im Interview spricht Hamard über die bisherigen Planungen.


Mehr zum Thema im Archiv:

Video [aktueller bericht, 12.10.2020, Länge: 3:04 Min.]
Kolja Huneck probt fürs Festival Perspectives in St. Arnual
Das Festival Perspectives fiel dieses Jahr coronabedingt aus. Jetzt meldet es sich zurück und präsentiert den Zirkuskünstler Kolja Huneck. Der ist als Künstler in Residence zehn Tage lang beim Festival zu Gast und probt dort sein neues Stück CM30 in der Kettenfabrik in St. Arnual. Dabei geht es um die Farbenlehre von Johann Wolfgang von Goethe.

Saar100 - Geschichten von der Saar
Wie die Perspectives du théâtre entstanden
SR-Reporter Sven Rech beschäftigt sich zum 100. "Geburtstag" des Saarlandes immer wieder ausführlich mit unserem "Saarhundert". Oft weiß man ja gar nicht mehr, wie manche Dinge einmal angefangen haben. Die Perspectives du theatre zum Beispiel, das einzige französischsprachige Theaterfestival Deutschlands, verdankt seine Existenz einem urdeutschen Kulturevent: dem Karneval. Genauer: Dem Saarbrücker PreMaBüBa.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Nachmittag" vom 10.03.2021 auf SR 2 KulturRadio und in "Wir im Saarland - Kultur" am 10.03.2021 im SR Fernsehen. Das Bild ganz oben zeigt Festivalleiterin Sylvie Hamard (Archivfoto: Benjamin Morris).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja