Berlinale 2021: Zwei echte deutsche "Knaller" im Wettbewerb

Zwei echte deutsche "Knaller" im Wettbewerb

Ein Gespräch mit dem Filmjournalisten Peter Claus über seine Filmfavoriten bei den Internationalen Filmfestspielen von Berlin

Jochen Erdmenger. Onlinefassung: Rick Reitler   03.03.2021 | 16:25 Uhr

Zwei von vier deutschen Wettbewerbsfilmen auf der Berlinale haben nach Einschätzung von Filmjournalist Peter Claus gute Chancen auf einen Bären: "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader und "Nebenan", das Regiedebut von Daniel Brühl. Ein Interview.

1. bis 5. März 2021
Internationale Filmfestspiele Berlin - Teil eins

Am 3. März war Halbzeit beim ersten Teil der 71. Internationalen Filmfestspiele von Berlin. Bei diesem "März-Event", das ausschließlich für Branchenvertreter und Presse organisiert wurde, läuft corona-bedingt fast alles digital.

Gute Chancen für Schrader und Brühl

Auch der Berliner Filmkritiker Peter Claus hat sich bereits 12 der 15 Wettbwerbsfilme am heimischen PC angeschaut. Zwei der vier deutschen Wettbewerbsfilme haben seiner Einschätzung nach Chancen auf einen Bären: "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader und "Nebenan", das Regiedebut von Daniel Brühl. "Ich hoffe, die Jury ist nicht blind, sonst werde ich persönlich sauer", wünschte Claus den beiden Kandidaten Glück.


Dan Stevens in einer Szene aus "Ich bin dein Mensch" (I’m Your Man, undatierte Aufnahme). Der Film von Regisseurin Maria Schrader gehört zu den Wettbewerbsfilmen der Berlinale 2021. Das Festival startet nicht wie geplant im Februar, sondern wird auf zwei Termine geteilt. (Foto: picture alliance/dpa/Berlinale | Christine Fenzl)
Dan Stevens in einer Szene aus "Ich bin dein Mensch" (I’m Your Man, undatierte Aufnahme). Der Film von Regisseurin Maria Schrader gehört zu den Wettbewerbsfilmen der Berlinale 2021. Das Festival startet nicht wie geplant im Februar, sondern wird auf zwei Termine geteilt. (Foto: picture alliance/dpa/Berlinale | Christine Fenzl)


Ebenfalls sehenswert

Auch die Liebesgeschichte "Was sehen wir, wenn wir zum Himmel schauen" von Alexandre Koberidze hat Claus überzeugt. Außerhalb des Wettbewerbs sei ihm "Tina" über die Musikerin Tina Turner äußerst positiv aufgefallen.

Claus' Berlinale-Empfehlungen:

  • "Nebenan" von Daniel Brühl
  • "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader
  • "Was sehen wir, wenn wir zum Himmel schauen" von Alexandre Koberidze
  • "Großbuchstaben" von Radu Jude
  • "Tina" von T.J. Martin und Dan Lindsay


Mehr zum Thema im Archiv:

Filmjournalist Peter Claus
"Ich bete zu allen Kinogöttinnen und -göttern"
Der Filmjournalist Peter Claus ist wenig begeistert darüber, dass das Publikum wegen der Interessen des Marktes noch bis Juni auf die Berlinale-Festivalfilme warten muss. Voller Vorfreude aber erwartet er den neuen Spielfilm "Großbuchstaben" des rumänischen Regisseurs Radu Jude.

Die 71. Berlinale startet virtuell
"Wir sind total im Berlinale-Feeling"
Am Morgen des ersten Tages der Berlinale blickt Frauke Gust voraus auf das "März-Event" und die Favoriten unter den 15 Kandidatenfilmen für den Goldenen und die Silbernen Bären - darunter Daniel Brühls Regiedebut "Nebenan" und Dominik Grafs Romanverfilmung "Fabian".

Die 71. Berlinale - ein Ausblick
Berlinale, Teil eins: das virtuelle "März-Event"
2021 werden die Internationalen Filmfestspiele von Berlin erstmals in zwei Etappen stattfinden: Ab März gibt's fünf Tage Branchentreff, im Juni soll das Publikum dann die besten Filme feiern - wenn die Lage es erlaubt. Ein Ausblick von Alexander Soyez.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 03.03.2021 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt Peter Kurth (l) und Daniel Brühl in einer Szene aus "Nebenan" ("Next Door", undatierte Aufnahme). Das Regiedebüt von Schauspieler Daniel Brühl gehört zu den Wettbewerbsfilmen der Berlinale 2021. Das Festival startet nicht wie geplant im Februar, sondern wird auf zwei Termine geteilt. (Foto: picture alliance/dpa/Berlinale | Reiner Bajo).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja