Der 4. Dezember - ein zentrales Datum für das Bauhaus Dessau

Als das Bauhaus in Dessau feierte

Erinnerungen an den 4. Dezember 1926/1976

Audio & Foto: Barbara Renno. Onlinefassung: Rick Reitler   04.12.2020 | 14:35 Uhr

Am 4. Dezember 1926 wurde in Dessau ein großes Einweihungsfest für das gerade umgezogene Bauhaus in Dessau gefeiert. Auf den Tag genau 50 Jahre später wurde wieder gefeiert... SR-Kulturredakteurin Barbara Renno hat anlässlich des geschichtsträchtigen Datums mit Kuratorin Regina Bittner gesprochen.

Gegründet 1919 in Weimar, musste die legendäre Kunst-, Design- und Architekturschmiede Bauhaus den Standort nach sechs Jahren verlassen und nach Dessau umziehen – in ein eigenes Gebäude mit markanter Glasfassade. Bauhaus-Gründer Walter Gropius baute zusätzlich auch ein Direktorenhaus und sechs Meisterhäuser.

50 Jahre danach

Am 4. Dezember 1926 wurde mit rund eintausend Gästen ein furioses Einweihungsfest gefeiert. Auf den Tag genau 50 Jahre später wurde wieder gefeiert – zum Geburtstag, zur Gründung der Bauhaus-Sammlung der DDR und zur Wiedereröffnung des restaurierten Bauhaus-Gebäudes.

SR-Kulturredakteurin Barbara Renno hat anlässlich des geschichtsträchtigen Datums mit Kuratorin Regina Bittner gesprochen.


Ein Thema in der Sendung "Der Nachmittag" vom 04.12.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt das Bauhaus Museum am Mies-van-der-Rohe-Platz 1 in Dessau (Foto: Barbara Renno).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja