"Das Handwerk des Malens hat er in der Idylle gelernt"

"Das Handwerk des Malens hat er in der Idylle gelernt"

Im Otto-Dix-Haus in Gera lagern wahre Schätze in den Archiven und Depots

mit Informationen von Barbara Renno   29.11.2020 | 16:45 Uhr

In diesem Jahr haben die Deutschen Deutschland als Reiseland entdeckt – wirklich ganz Deutschland? Nein, die einen haben sich im Norden, an Nord- und Ostsee, getummelt und die anderen hat es ins Gebirge oder ins Voralpenland in den Süden gezogen. Wir haben uns deshalb "Ab durch die Mitte" gemacht. SR 2-Kulturredakteurin Barbara Renno war u. a. im thüringischen Gera und hat die Kunstsammlung besucht, die eine ansehnliche Sammlung mit Werken eines der bedeutenden Gerarer besitzt.

Claudia Schönjahn, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kunstsammlung Gera (Foto: Barbara Renno/SR)
Claudia Schönjahn, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kunstsammlung Gera

Otto Dix wurde am 02. Dezember 1891 in Gera geboren. Gera nennt sich zu Ehren ihres Künstlersohns selbst Otto-Dix-Stadt. Seit 1991 ist das Geburtshaus des Grafikers und Malers ein Museum. Und dort lagern echte Schätze seines Schaffens. Dix war nicht nur bekannt für seine meisterhaften Zeichnungen und Skizzen, sondern auch ein künstlerischer Chronist der Weltkriegsjahre. Über 400 seiner Werke gibt es hier zu entdecken.

Reihe "Ab durch die Mitte"

Ausstellungstipp: Magischer Realismus aus den Niederlanden
Ab durch die Mitte (1): "Wundersam wirklich"
Magischer Realismus: 1925 prägte der Kunstkritiker Franz Roh den Begriff einer Kunstströmung, die sich zwischen gesellschaftskritischem Realismus und den Traumwelten des Surrealismus bewegt. Einige der wichtigsten niederländischen Vertreter*innen wurden im Sommer von der Kunstsammlung Gera präsentiert. Teil 1 unserer Kulturreise-Serie "Ab durch die Mitte" Deutschlands.

Ein Thema u.a. in der Sendung "Canapé - das entspannte Kulturmagazin" vom 29.11.2020 auf SR 2 KulturRadio.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja