Richter-Fenster für Tholey: Was bisher geschah

Was im Kloster bisher geschah

Ein Gespräch mit SR-Reporterin Barbara Grech über die Geschichte der Renovierungsarbeiten im Benediktinerkloster St. Mauritius in Tholey

Jochen Marmit. Onlineversion: Rick Reitler   18.09.2020 | 07:00 Uhr

Der 17. September war ein großer Tag für die Abteikirche Tholey: Die Richter-Fenster wurden offiziell präsentiert. Die Kirche, die zu den ältesten frühgotischen Kirchen Deutschlands gehört, erstrahlt nun ebenfalls in frischem Glanz. SR-Reporterin Barbara Grech blickt zurück auf die lange, umstrittene Geschichte hinter den Renovierungsarbeiten.

Am 17. September wurden drei neue Kirchenfenster aus dem Atelier des weltberühmten deutschen Künstlers Gerhard Richter (88) in der Abtei Tholey offiziell präsentiert. Es handelt sich um den sehr wahrscheinlich letzten großen Entwurf des Künstlers - Richter will eigenen Aussagen zufolge künftig nur noch kleinere Arbeiten ausführen.

Denkmalschutz-Streit

Am Tag vor der offiziellen Enthüllung blickte SR-Reporterin Barbara Grech im Gespräch mit SR-Moderator Jochen Marmit noch einmal zurück auf die lange, umstrittene Geschichte hinter den Kloster-Renovierungsarbeiten. Für Diskussionen hatte im Vorfeld nämlich auch die Neugestaltung des Nord-Portals gesorgt: Die Mönche hatten eigenmächtig einen frühgotischen Zierbogen im Eingangsportal abgetragen - und das rief den Denkmalschutz auf den Plan. Der Streit ist bis heute nicht beigelegt.

Auftakt der Feierwoche am Sonntag

Die offizielle Eröffnung für Publikum findet am Sonntag, 20. September, statt. Danach wird in Tholey eine Woche lang gefeiert - mit Lesungen, Gottesdiensten und Konzerten. Alle Termine sind allerdings bereits ausgebucht. Die eine oder andere Veranstaltung wird aber per Live-Stream im Internet übertragen.

Im Netz: https://www.abtei-tholey.de

Eine lange Geschichte

Die gotische Abteikirche von Tholey hat eine lange Geschichte. 634 nach Christus wurde das Kloster erstmals urkundlich erwähnt und gilt damit als die älteste Klosteranlage in Deutschland. In den vergangenen Jahrzehnten fiel es in eine Art Dornröschen-Schlaf, und auch der bauliche Zustand war nicht der beste. Bis eine reiche saarländische Familie sich entschloss, den Benediktiner-Mönchen finanziell unter die Arme zu greifen und die Abteikirche in den vergangenen Jahren aufwändig renoviert wurde. Dabei wurden auch drei Kirchenfenster von Gerhard Richter eingebaut.

Die Benediktiner Abtei in Tholey. (Foto: SR)
Die Benediktiner Abtei in Tholey (Foto: SR Fernsehen)

Der SR 2-ProgrammTipp:

Samstag, 19. September, 9.05 bis 9:30 Uhr: HörStoff
Zwischen Klostertradition und Weltkunst
Die Abteikirche im saarländischen Tholey hat eine aufwändige Restaurierung hinter sich. Dabei wurden auch drei Kirchenfenster von Gerhard Richter eingebaut. Doch längst nicht alle Geschichten rund um das Kloster eignen sich für Schlagzeilen. SR-Reporterin Barbara Grech hat sich ausführlich mit der Klostergeschichte beschäftigt.


Mehr zum Thema:

Abteikirche in neuem Glanz
Neue Richter-Fenster im Kloster Tholey


Mehr zum Thema im Archiv:

19. September bis 8. Oktober 2020
Kloster Tholey: Wiedereröffnung mit viel Kultur
Seit zwölf Jahren wird das Kloster Tholey renoviert. Nun steht es kurz vor der Vollendung. Herzstück in der Abtei werden drei Fenster des weltberühmten Künstlers Gerhard Richter sein. Im September soll das Kloster wiedereröffnet werden - und zwar mit einem umfangreichen Kulturprogramm.

Diskussion um abgerissenes Denkmal
Kompromiss im Streit um Tholeyer Abteiportal
Der Konflikt zwischen der Abtei Tholey und dem Denkmalschutz über das künftige Portal ist vorerst entschärft. Am Freitag haben sich Vertreter des Kreises, des Denkmalamtes und der Abtei Tholey darauf geeinigt, den Bauantrag vorerst ruhen zu lassen.

Restaurierungsarbeiten im Kloster Tholey
"Fantasievolle und gehaltvolle Ideen müssen her"
Die Restaurierung der Abteikirche St. Mauritius in Tholey ist alles in allem gelungen, meint SR-Reporterin Barbara Grech. Trotzdem habe das Kloster noch eine Menge Arbeit vor sich, wenn es mehr Touristen gewinnen wolle: Allein wegen der neuen Gerhard-Richter-Fenster werde wohl kaum jemand den Weg nach Tholey finden.

Renovierung der Benediktiner-Abtei
Richterfenster in Tholey werden eingebaut
Seit dem 4. August werden in der Abtei-Kirche Tholey die Fenster des deutschen Künstlers Gerhard Richter eingebaut. Sie sind Bestandteil der Generalrenovierung der Abtei-Kirche.


Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Morgen" vom 17.09.2020 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt ein Kirchenfenster von Gerhard Richter in der Abtei Tholey (Pressefoto: Abtei Tholey/Stephanie Wolfsteiner).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja